Foto: CDU

Nachrichten Rüsselsheim | Der ehemalige Arbeits- und Sozialminister Norbert Blüm ist tot. Im Alter von 84 Jahren sei er an diesem Freitag gestorben, berichtete sein Sohn der Deutschen Presse-Agentur in Bonn.


Er war an Armen und Beinen gelähmt

Im März erklärte Blüm in einem Gastbeitrag in der Zeitung „Die Zeit“, dass er an den Armen sowie an den Beinen gelähmt sei. Im vergangenen Jahr hatte er sich eine Blutvergiftung zugezogen und sei daraufhin anschließend ins Koma gefallen.

Nach einigen Monaten im Krankenhaus durfte er im letzten Monat wieder nach Hause. Er nehme das alles nicht ganz so ernst, wie er eigentlich müsste, schrieb der ehemalige Arbeits-und Sozialminister damals in dem Beitrag für die Zeitung, den er seiner Frau Marita Blüm diktierte.

Mehr über Norbert Blüm

Norbert Sebastian Blüm wurde am 21. Juli 1935 in Rüsselsheim geboren. Blüm war ein deutscher Publizist und Politiker (CDU). Der engagierte Katholik gehörte von 1972 bis 1981 sowie von 1983 bis 2002 dem Deutschen Bundestag an. Von 1982 bis 1998 war Blüm Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung.