Quelle: Opel Automobile GmbH

Nachrichten Rüsselsheim | Opel wird elektrisch und kann dabei auf eine lange Tradition an Versuchs-, Rekord- und Serienfahrzeugen zurück blicken. Seit mehr als 50 Jahren betreibt der deutsche Automobil Hersteller Forschungs- und Entwicklungsarbeit auf dem Gebiet der Elektrofahrzeuge. Damit gehört Opel zu den Pionieren der Automobilbranche in diesem Bereich.

 


Der Startschuss für die Elektrofahrzeuge

Los ging es im Jahr mit 1968 dem elektrischen Kadett B Stir-Lec I. Das Fahrzeug weist bereits das Prinzip des „Range Extenders“ auf, wie es später beim Opel Ampera in der Serie verwendet wird. Mit dem Range Extender (Reichweitenverlängerer) kann die Reichweite des Motors durch zusätzliche Aggregate verlängert werden.

Der Prototyp des Stir-Lec fährt rein elektrisch. Den Strom dafür liefert ein Stirling-Heißgasmotor im Heck, der einen Generator antreibt und so die 14 Bleibatterien vorne im Kadett während der Fahrt auflädt. Der Stir-Lec I, der auf einem Opel Kadett B Coupé basierte, erreichte eine Höchstgeschwindigkeit von 90 Stundenkilometern.

Quelle: Opel Automobile GmbH

Sechs Weltrekorde mit dem Opel Elektro-GT

Nur drei Jahre später erzielt Dr. Georg von Opel, Frankfurter Autohausbesitzer und der Enkel des Firmengründers, mit einem Opel Elektro-GT sechs Elektromobil Weltrekorde. Er war von der Idee des Elektroantriebes überzeugt und wollte der Öffentlichkeit dessen Leistungsfähigkeit vorführen. Bei den Vorbereitungen für die Rekordfahrten fiel seine Wahl auf den Opel GT.

Zwei gekoppelte Gleichstrom-Motoren liefern bei diesem Versuchsfahrzeug 88 kW/120 PS mit denen das Fahrzeug eune Höchstgeschwindigkeit von 188 Stundenkilometer erreicht. Die Reichweite beläuft sich auf maximal 44 Kilometer bei konstant gefahrenen 100 Stundenkilometern. Die Energie dafür beziehen sie aus einer 590 Kilogramm schweren Nickel-Cadmium-Batterie.

Quelle: Opel Automobile GmbH

Die neuen Elektro Modelle

Mit dem neuen Corsa-e und dem Grandland X Plug-In-Hybrid kommen gerade die neuesten Elektrofahrzeuge von Opel auf die Straße. Der rein batterie-elektrische Transporter Opel Vivaro-e und der elektrische Nachfolger des Mokka X sollen in diesem Jahr noch folgen. Im Jahr 2021 kommen der Opel Combo-e, der Opel Zafira-e Life und der elektrische Astra-Nachfolger dazu. Bis zum Jahr 2024 sollen dann alle Pkw- und Nutzfahrzeug-Baureihen elektrifiziert sein.

Weitere Informationen erhalten Sie in den Filialen von Autohaus Honrath oder auf www.honrath.de

Bingen
H. Honrath Kfz. GmbH
In der Weide 5
55411 Bingen

Telefon: 06721 – 496 0
Email: info@honrath.de

Bad Kreuznach
H. Honrath Kfz. GmbH
Siemensstr. 6
55545 Bad Kreuznach

Telefon: 0671 – 79 46 14 0
E-Mail: info@honrath.de