Im April könnte es sogar bis in tiefere Lagen noch einmal zu Schneebedeckten Straßen kommen | Foto: Thorsten Lüttringhaus

Nach einem traumhaft sonnigen und warmen Frühlingstag, mit Temperaturen bis zu 20 Grad, den wir am heutigen Samstag noch erleben dürfen, geht es ab Morgen wieder eher in Richtung Winter.

Hoch „Irmelin“ zieht jedoch schon ab dem morgigen Sonntag wieder ab und macht den Weg frei für kalte Luft aus dem Norden. So startet der April kühl bis kalt und hat sogar wieder Schnee mit im Gepäck.

Schnee bis in tiefere Lagen möglich

Autofahrer, die schon wieder auf Sommerreifen umgesattelt haben, können in der kommenden Woche noch böse Überraschungen erleben. Laut Wetterexperten, ist Schneefall sogar bis in tiefere Lagen mögliche. Selbst in der eigentlich warmen Südpfalz, ist noch einmal die Sichtung der weißen Flocken möglich.

Verschiedene Wettermodelle zeigen, dass der auch der April 2019 sich von seiner launischen Seite zeigen kann. So werden sich die Temperaturen immer wieder zwischen der Gefrierpunktmarke und der 20-Grad-Linie bewegen. Auch wenn es für viele Menschen nervig ist, aber das ist laut der Wetterexperten ganz normal für den April. Die Tendenz in die wärmeren Temperaturgefilde wird sich erst ab Mitte April umsetzten.

Unterm Strich wird das wechselhafte Wetter uns durch den ganzen Monat begleiten. Durch relativ viele Randhochdrucklagen, wird die Sonne jedoch, egal ob es kühl oder warm ist, immer stärker mitmischen. Im April vergangenen Jahres wurde bereits früh der „Super-Sommer-2018“ eingeleitet.