Nachrichten Bingen | Veranstaltungen mit mehr als 50 Teilnehmern sind vom Landkreis Mainz-Bingen vorerst bis zum 20. April untersagt. So soll die Ausbreitung des Coronavirus verlangsamt werden. Die Regelung wurde heute von der Kreisordnungsbehörde Mainz-Bingen in einer Allgemeinverfügung erlassen.

 


Diese Veranstaltungen sind betroffen

  • Sportereignisse
  • Versammlungen
  • Kongresse
  • Tagungen
  • Messen
  • Theater
  • Diskotheken und ähnliche Festivitäten

Außerdem betrifft die Allgemeinverfügung Saunen und Fitness-Studios, die mehr als 50 Personen aufnehmen können.

Bei Veranstaltungen mit weniger als 50 Personen gilt, dass die Veranstalter die Notwendigkeit des Events sorgfältig überdenken sollten. Das Robert Koch Institut hat dazu auf ihrer Homepage die allgemeinen Prinzipien der Risikoeinschätzung und Handlungsempfehlungen für Veranstaltungen aktualisiert. Vorkehrungen zur Minimierung des Risikos, wie zum Beispiel der 2-Meter-Abstand, sind vorab zu prüfen. Das Ausschenken von Wein – auch unter freiem Himmel – beispielsweise zu unterlassen, um viele Menschen an einer Stelle zu vermeiden.

In den Kommunen wird auch die Notbetreuung von Kindern organisiert. Ob Hochzeiten und Beerdigungen mit weniger als 50 Gästen stattfinden dürfen, entscheiden die Behörden vor Ort. Hierbei berücksichtigen sie vor allem die jeweiligen Räumlichkeiten.

Organisation des Öffentlichen Lebens gewährleistet

Die Verwaltungsabläufe wurden so geregelt, dass die Organisation des öffentlichen Lebens im Kreis Mainz-Bingen auch in Krisenzeiten gewährleistet ist. Die Kreisverwaltung Mainz-Bingen läuft derzeit auf Hochtouren. Der Verwaltungsstab des Kreises unter Leitung von Landrätin Dorothea Schäfer trifft sich täglich. Notwendige Schritte, um sich der rasant veränderten Lage anpassen zu können werden besprochen. Dabei definieren sie die aktuell anfallenden Aufgaben und arbeiten diese ab. So soll man für die  kommenden Wochen gewappnet sein. Es werden außerdem Vorkehrungen getroffen, damit die Auszahlung der Sozialleistungen weiterhin normal abläuft.

Die Infektionen nehmen weiterhin zu

Die Zahl der Infektionen in Mainz und Mainz-Bingen steigt weiter. Momentan sind 40 Fälle bekannt. Es wird aber mit einem weiteren Anstieg der Zahlen gerechnet. Die Bevölkerung kann sich mit Fragen per E-Mail unter Corona@mainz-bingen.de an das zuständige Gesundheitsamt Mainz-Bingen wenden.

Öffentliche Tagung an diesem Montag

An diesem Montag tagt der Kreisausschuss um 16 Uhr öffentlich im Kreistagssaal. Die Hygiene- und Abstandsregeln werden dabei natürlich eingehalten. Alle anderen kommenden Fachausschüsse und Beiräte wurden abgesagt.