Quelle: Jonas Draeger

Nachrichten Mainz | Eine Person, die in der Martinus-Apotheke in Hechtsheim arbeitet hatte im Urlaub Kontakt mit einer an dem Coronavirus erkrankten Person. Nach der Rückkehr wurde die Person auf das Virus getestet. Auch wenn der Test eigentlich nur vorsorglich durchgeführt wurde und die Person keine Symptome zeigte, fiel der Test positiv aus. Der Test wurde umgehend durchgeführt, nachdem der Kontakt mit einer erkrankten Person im Urlaub bekannt wurde.


Die Apotheke informiert ihre Kunden über den Sachverhalt. Ein Mitarbeiter, der in der letzten Zeit im Urlaub war, hatte keinen Kontakt zu der erkrankten Person. Dieser wickelt jetzt die notwendigen Bestellungen und Ausgaben von Medikamenten ab. So soll die Versorgung der Kunden sichergestellt werden. Die Kunden werden gebeten die Apotheke nur einzeln zu betreten. Die Apotheke steht in engem Kontakt mit dem Gesundheitsamt. Gemeinsam wird das weitere Vorgehen besprochen. Vorerst wird die Apotheke daher keinen Notdienst übernehmen. Die anderen Mitarbeiter weisen keine Symptome auf.