Symbilfoto: Pixabay

Im Hotel „H10 Adeje Palace Hotel“ auf Teneriffa befinden sich derzeit rund 1.000 Menschen, die dort wegen des Verdachts auf Coronavirus unter Quarantäne stehen. Unter den Gästen im Hotel befinden sich auch Deutsche Urlauber.

-Werbung-

 


Deutsche Urlauber, die auf Teneriffa in dem Hotel unter Quarantäne stehen, geben an, dass das Auswärtige Amt bislang keinen Überblick darüber haben soll, wie viele und welche Deutschen in dem Hotel untergebracht sind. Dem WESTFALEN-BLATT gegenüber sagte ein Urlauber, dass er an diesem Donnerstag am Pool von einem Beamten deutscher Ministerien angesprochen worden sei. Er habe ihm erklärt, dass die deutschen Behörden bis heute keine umfassenden Informationen erhalten. Er rate den deutschen Urlaubern, eine E-Mail mit persönlichen Angaben an die Botschaft in Madrid zu senden.

Urlauber fanden am heutigen Nachmittag ein Schreiben in ihrem Zimmer. Unter dem Briefkopf der deutschen Botschaft in Madrid wird in dem Schreiben mitgeteilt, dass für den heutigen Donnerstag eine „umfassende Unterrichtung“ der Botschaft durch die spanischen Behörden geplant sei. Der Brief der Botschaft enthält eine Auflistung, welche Informationen die Urlauber der Botschaft bei einer Kontaktaufnahme mitteilen sollten. Unter anderem in der Auflistung enthalten sind die folgenden Punkte:

  • Name
  • Begleitpersonen
  • Geburtsdatum
  • Zimmernummer
  • Reiseveranstalter
  • Heimatadresse
  • Telefonnummern

 

Deutsche auf Teneriffa wegen Coronavirus abgeschottet


-Werbung-