Nachrichten Groß-Gerau | Laute Musik und Gegröle, vernahmen Beamte der Polizeistation Groß-Gerau in der Nacht zum Sonntag (31.01.), gegen 3.15 Uhr, aus der näheren “Nachbarschaft”.


Alkohol in der Öffentlichkeit

Die Polizeibeamten machten sich anschließend auf die Suche und wurden auch rasch fündig. In einer Tiefgarage hinter dem Amtsgerichtsgebäude, etwa 50 Meter Luftlinie von der Polizeistation entfernt, feierten sechs junge Männer und Frauen im Alter zwischen 21 und 23 Jahren eine “Corona-Party”. Weil die Angetroffenen aus verschiedenen Haushalten stammten, den Mindestabstand nicht einhielten, keine Mund-Nasen-Bedeckungen trugen und zudem Alkohol in der Öffentlichkeit konsumierten, wurde die Festgesellschaft aufgelöst und entsprechende Anzeigen wegen Verstoßes gegen die Corona-Kontaktbeschränkungen erstattet.

Zwei Männer mussten außerdem ihre Fahrzeugschlüssel bei der Polizei abgeben, um die Nutzung ihrer Autos zu verhindern, weil sie aufgrund ihrer Alkoholisierung nicht mehr fahrtüchtig waren.