Foto: Stadt Alzey

Mit einer Abschlussveranstaltung, zu der alle Lesesommerkinder und ihre Familien eingeladen waren, wurde der Lesesommer 2019 Ende August feierlich beendet.

“In diesem Jahr haben 89 Kinder am Lesesommer teilgenommen- ein Rekord für unsere Bücherei”, sagte die Leiterin Sunhild Steimle. “Von diesen 89 Kindern haben lediglich 18 Kinder nur 1-2 Bücher gelesen. Die andern 71 Kinder haben mindestens 3, vereinzelt sogar sehr viel mehr Bücher gelesen.“

Über 50 Kinder sind zur Abschlussfeier gekommen, um Klaus Lange aus Bottrop, alias Clown Ugolino, mit seinem Programm “die verhexte Bücherei” zu erleben. Bereits mit seinen ersten Sätzen hat er die volle Aufmerksamkeit der Kinder, denn er „verwechselt“ die Namen der Flugbesen von Harry Potter und Bibi Blocksberg. Spielerisch und integrativ geht sein Programm weiter: es wird gesungen und viel gelacht.

Nächster Höhepunkt war die Überreichung der Lesesommer-Urkunden. Ab 3 gelesenen Büchern erhalten die Kinder eine Urkunde und qualifizieren sich für die Teilnahme an der Bücherei-Tombola.

Die Gewinne stammen zum Teil aus Spenden der Alzeyer Einzelhändler. Gespendet haben die Buchhandlungen Machwirth und Decker, der Schreibwarenladen Papierus, der Spielwarenladen Bambini, der Bioladen Naturalis und das Alzeyer Schnuckellädchen. Bei Getränken, Brezeln, Muffins und netten Gesprächen klingt die Abschlussfeier aus.

Der Lesesommer Rheinland-Pfalz ist ein von der Landeszentralbibliothek begleitetes Leseförderprojekt für alle Kinder und Jugendlichen im Alter von 6 bis 16 Jahren. Die teilnehmenden Kinder erhalten einen Clubausweis, mit dem sie eigens für den Lesesommer angeschaffte neue Bücher ausleihen und bewerten können. Die Finanzierung der neuen Medien für den Lesesommer – in der Stadtbücherei Alzey waren es 2019 fast 250 Stück – werden je zur Hälfte von der Kommune und zur Hälfte vom Land finanziert.