Nachrichten Rheingau | Dieses Jahr ist alles anders. Weihnachtsmärkte abgesagt, Gaststätten geschlossen, Glühweintreff mit Freunden – Fehlanzeige. Und dennoch: Weihnachten steht vor der Tür und die Lieben zu Hause wollen beschenkt sein. Auf der Suche nach den guten Gaben und ein bisschen Weihnachtsfeeling zieht es die Menschen in die Städte.


Viele Geschäfte sind auch sonntags geöffnet

Doch mit den neuen Lockdown Regeln ist auch hier nichts mehr, wie es einmal war. Immer mit dabei: Das ungute Gefühl, wenn es enger wird oder man mal wieder anstehen muss. Deshalb wird die Wunschliste schnellstens abgearbeitet. Bloß nicht verweilen, Hände desinfizieren und durch! Doch es geht auch anders – zum Beispiel beim Christmas Shopping in Rüdesheim.

In der Altstadt, wo sonst der Weihnachtsmarkt der Nationen aufgebaut ist, warten kleine Geschäfte mit einer liebevollen Auswahl. In den mit Lichtern geschmückten alten Gassen gibt es Platz zum Bummeln, und wer weiß: vielleicht begegnet einem dort ja der alte Zauber, der in der Stille wohnt. Viele Geschäfte sind auch sonntags geöffnet und halten ein kleines, feines Angebot rund um Wein und Kulinarik, (Weihnachts)-Deko und florale Arrangements, Lederwaren, Schuhe, Mode, kultige Accessoires und Modeschmuck bereit.

Wer auf Entdeckungsreise geht, findet zahlreiche nicht alltägliche Produkte

In der Spieluhrenwelt drehen sich Karussells, Hirten und Engel und Schwibbögen leuchten um die Wette. Wer auf Entdeckungsreise geht, findet zahlreiche nicht alltägliche Produkte und stößt auch auf bekannte Marken wie Steiff, Käthe Wohlfahrt, Victorinox, Willow Tree, Asbach, und vieles mehr. Stöbern lohnt sich und macht Spaß und Sinn, denn bei den lokalen Anbietern wird man gerne beraten und hilft ihnen, durch diese schwere Zeit zu kommen.

Auch wer Grüße aus der Heimat in die weite Welt hinausschicken möchte, wird in Rüdesheim fündig. Ob Rheingauer Salz, Riesling Stollen oder Glühwein Gelee, Dinkelprodukte und Klosterlikör aus der Abtei St. Hildegard oder Wurstspezialitäten vom lokalen Metzger – dies alles und vieles mehr gibt’s vor der Haustür in Rüdesheim.

Festlich erleuchtete Asbach Gasse

In der festlich erleuchteten Asbach Gasse lockt eine Kunstausstellung, und weil man hier den Sinn für das Besondere pflegt, ist dort neuerdings auch Mode für den Hund zu haben.
Insgesamt 30 Weihnachtsbäume wurden im Städtchen aufgestellt und sorgen Weihnachtsstimmung. Nicht nur Familien mit Kindern sind begeistert über die große Krippenlandschaft in der katholischen Kirche St. Jakobus am Markt. Das Geschehen hier wird immer wieder neu arrangiert. Die alten Rüdesheimer kennen ihre Krippe seit der eigenen Kindheit und kommen gerne zum Schauen.

Die kleinen Kirchenbesucher werden diesmal von Molly dem Schaaf erwartet. Immer dienstags am 1., am 8. und am 15. Dezember jeweils um 17.00 Uhr erzählt Molly ihnen eine spannende Weihnachtsgeschichte. Die Eltern warten mit Abstand im hinteren Teil der Kirche und haben Zeit, abzuschalten und sich in Ruhe auf das Weihnachtsfesteinzustimmen. Manchmal ist weniger mehr. Auch diese Einsicht wächst in besonderen Zeiten wie diesen.

Ab Samstag können die Christmal-Shopper kostenfrei in Rüdesheim parken.