Fit & Gesund – Hanf-Erzeugnissen haben dieser Tage einen regelrechten Hype ausgelöst, an dem keiner vorbei kommt. Die Extrakte aus der beliebten Blüte befinden sich in vielen Alltagsprodukten wie Kosmetika, Seife, Kerzen und verschiedenen Lebensmitteln. Aber ist diese große Beliebtheit berechtigt? Hier oder auf CBDax erfährst du alles Wissenswerte rund um die Hanfblüte und deren Wirkung.


Was versteht man eigentlich unter CBD-Blüten?

Als CBD-Blüten bezeichnet man die Knospen der Hanfpflanze. Dabei sollten die Blüten aber nur von Nutzhanfpflanzen gewonnen werden, da diese nur noch einen minimalen Anteil an THC enthalten. THC ist ebenfalls ein Stoff, der aus Hanf entnommen wird, dieser wirkt aber psychoaktiv und kann Rauschzustände herbeiführen. Es ist genau die Substanz, auf die es diejenigen abgesehen haben, die in Cannabis eine Partydroge sehen und sich am berauschenden Erlebnis erfreuen. CBD (Cannabidiol) bewirkt dies hingegen nicht.

Die Cannabispflanze hat übrigens noch viel mehr zu bieten, denn sie wartet mit über 80 Cannabinoiden und 400 Wirkstoffen auf. Wie das Verhältnis der verschiedenen Wirkstoffe aussieht ist von Pflanze zu Pflanze unterschiedlich. Ist viel THC darin, gibt es dagegen wenig CBD.

Sind CBD-Produkte eigentlich legal?

Ein Thema, um das immer noch viel Unklarheit herrscht ist die Legalität von CBD-Produkten. Viele stellen Cannabidiol automatisch mit dem psychoaktiven THC auf eine Stufe. Dabei ist CBD viel mehr dessen Gegenspieler, denn es kann die Rauschgefühle von Letzterem abschwächen.

Cannabidiol selbst ist also nicht psychoaktiv, führt nicht zum Rausch und auch nicht zur Abhängigkeit. Aus diesen Gründen fällt es nicht unter das Betäubungsmittelgesetz und ist auch nicht illegal. Lediglich Lebensmittel mit CBD-Anteil unterliegen der sogenannten Novel-Food-Verordnung. Dadurch sind sie nicht automatisch illegal, es bedeutet nur, dass sie wegen der fehlenden Zulassung noch nicht gehandelt werden dürfen.

Viele sind besorgt wegen des geringen THC-Gehalts, der sich noch in den Blüten befinden kann. Dieser ist tatsächlich normal und zeugt davon, dass es sich um ein qualitativ hochwertiges Produkt handelt. Solange die THC-Konzentration unter 0,2 Prozent liegt ist dies auch gar kein Problem und wird keine Auswirkungen zeigen.

Kann man CBD-Blüten rauchen?

CBD-Blüten kann man inhalieren. Dazu werden die Blüten sehr klein gemacht und dann in einer Zigarette oder Pfeife geraucht. Aber der Erwerb von CBD-Blüten ist in Deutschland nicht erlaubt und das Rauchen natürlich nicht gesund. Der Verkauf von CBD-Zigaretten ist in Deutschland ebenfalls nicht legal. Nach der aktuellen Rechtslage sind E-Liquids mit CBD für Verdampfer aber unbedenklich und sind deshalb auf dem deutschen Markt legal erhältlich. Außerdem werden beim Verdampfen sehr viel weniger gesundheitsgefährdende Stoffe aufgenommen. Mediziner raten aus diesem Grund auch eher zum Vaporizer.

So sieht die Wirkung von CBD-Produkten aus

Der Konsum von CBD kann nicht zu einem sogenannten „High“ führen, wie der Rauschzustand, der durch THC verursacht wird, da es nicht auf das zentrale Nervensystem wirkt. Es hat jedoch vieles, was die körperliche Gesundheit und das Wohlbefinden verbessern kann. Wenn es auch noch wenig aussagekräftige Studien zu CBD bei verschiedenen Krankheiten gibt, so gibt es doch schon viele vielversprechende Erfahrungsberichte.

Laut Anwendern ist es beruhigend, angstlösend, stressreduzierend und entkrampfend. Auch bei Entzündungen und Kopfschmerzen wurden damit schon sehr gute Resultate erzielt. Bei Cannabidiol hat man es also nicht mit einer Droge wie Alkohol, Nikotin oder Ähnlichem zu tun, die man in Gesellschaft genießt.

Obwohl die Forschungslage auf diesem Gebiet nur dünn ist, so sehen medizinisches Fachpersonal und Forscher bereits sehr großes Potenzial bei der Behandlung von Erkrankungen wie Depressionen, Morbus Crohn, Epilepsie, Multipler Sklerose usw.

Wo kann man CBD-Produkte in Deutschland kaufen?

Shops, in denen man CBD-Produkte erwerben kann, schießen derzeit regelrecht aus dem Boden. Es gibt sie in Fachgeschäften in fast jeder Stadt und auch in zahlreichen Online-Shops. Um dort die Produkte zu kaufen muss man allerdings über 18 sein.

Beim Erwerb von CBD-haltigen Produkten sollte außerdem darauf geachtet werden, dass die Produkte aus zertifizierten Nutzpflanzen hergestellt wurden und, dass es am besten ein Bio-Produkt ist, das regelmäßigen Kontrollen unterzogen wird.

Welche Darreichungsformen von CBD-Produkten gibt es?

Am häufigsten wird CBD wohl in Form von Öl eingenommen. Dabei wird die Öl-Lösung direkt unter die Zunge getropft und dort für ein bis zwei Minuten belassen. Das Rauchen, bzw. Verdampfen wurde bereits beschrieben. Es gibt aber auch noch andere Darreichungsmöglichkeiten:

  • Kapseln und Tabletten
  • Kosmetik
  • Kristalle
  • Paste, Cremes und Salben
  • Öle für Hunde und Katzen