Symbolfoto: Mario Thurnes

Jedem zweiten mobilen Internet-Nutzer droht ein Surfen im Schneckentempo

5G kommt. Das wird aber bei manchen Nutzern mobilen Internets nur wenig Freude verursachen: Sie warten immer noch 4G - und manchen droht bald Surfen im Schneckentempo.
Parkplätze von Supermärkten. Hier schlagen die falschen Spendensammler besonders gerne zu. Symbolfoto: Mario Thurnes

Die Polizei warnt vor falschen Spendensammlern auf Parkplätzen

Die Polizei warnt vor Trickbetrügern. Sie geben sich als Spendensammler aus. In Nunkirchen konnten nun solche Täter überführt werden - dank aufmerksamer Zeugen.

Gefährliche Falle für Radfahrer angebracht

Der Unbekannte wurde demnach an diesem Montag gegen 2 Uhr beobachtet, wie er die Falle angebracht hat. Danach entfernte er sich in Richtung der Straße "In der Perch". Die Falle wurde mittlerweile entfernt.

Das saarländische Dilemma

Gleiche Lebensverhältnisse sichert das Grundgesetz zu. Doch die sind für manche Landstriche mittlerweile kaum noch zu erreichen. Etwa für das Saarland. Das könnte mit der Ungleichheit sogar ganz gut leben, wenn es den Menschen dabei besser geht.

Quad-Räuber flüchtet spektakulär

Doch es gab Hindernisse: Zuerst musste die Streife einen anderen Wagen überholen. Dann signalisierten sie dem Quad-Fahrer, dass er halten solle, worauf er über eine Wiese in Richtung Thailen floh. Vorher koppelte er den 750 Kilo schweren Anhänger ab und stellte ihn so in den Weg, dass der Streifenwagen nicht mehr durchkam.

Oliver Luksic fordert besseren Handyempfang

"Im Saarland gibt es noch zu viele Funklöcher", sagt Luksic. Über 3200 Meldungen innerhalb eines Jahres seien ein deutliches Zeichen. Deswegen fordert der Bundestagsabgeordnete das Land auf, ein Sofortprogramm auf den Weg zu bringen.

Pferd auf Koppel wird bei Jagd schwer verletzt

Gegen 6 Uhr fanden die Jäger das verletzte Tier an einer Waldlichtung. Das Island-Pferd hatte eine Wunde, die wie die eines Schusses aussieht, urteilte die herbeigerufene Tierärztin. Das Tier war so schwer verletzt, dass es eingeschläfert werden musste.

Betrügerische Schwaben

Der Mann ging nicht auf die Betrüger ein. Er weigerte sich, ihnen sensible Daten wie Kontonummer oder IBAN zu geben. Die Polizei empfiehlt, solche Daten am Telefon wenn überhaupt nur dann Personen weiterzugeben, wenn man diese Personen wirklich identifizieren könne.

Sohn schlägt Vater in dessen Wohnung nieder

Das Treffen von Vater und Sohn eskalierte am Mittwoch nach 20 Uhr: Der 21-Jährige hatte seinen Vater mit einem Aschenbecher niedergestreckt. Der wiederum hatte darauf eine blutende Wunde am Kopf und alarmierte die Polizei. Die traf in der Wohnung auf ein Trümmerfeld aus zerstörten Möbeln.

“Lolita” fordert ein Todesopfer

Doch die Frau aus Wadern überlebte die Nacht nicht. Sie erlitt ihren Verletzungen. "Lolita" zeigte auch an anderen Orten ihre Wucht. In der Nähe von Karlsruhe stürzte der Wind einen Kran um.