Start Nachrichten Saarbrücken

Nachrichten Saarbrücken

91 Saarländer warten auf eine Organspende

An diesem Donnerstag steht im Bundestag die Abstimmung an, wie künftig die Organspende geregelt werden soll. Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat die "doppelte Widerspruchslösung" vorgeschlagen. Vereinfacht ausgedrückt gilt dann jeder als bereit, Organe nach seinem Tod zu spenden, wenn er dem zu Lebzeiten nicht ausdrücklich widersprochen hat. Die Abstimmung wird eine "Gewissensfrage". Das heißt die Abgeordneten folgen mit ihrer Stimme keiner Empfehlung ihrer Fraktion, sondern eben nur ihrem Gewissen.

Wildschwein hält Saarbrücker Polizei auf Trab

Gut. Wie die Polizei jetzt weiß, können Wildschweine schwimmen. Und genau das machte der Keiler auch. Sogar mit Erfolg. Nachdem er am anderen Ufer aus dem Wasser stieg, verschwand er Richtung Wald und wurd' seitdem nicht mehr gesehen. Immerhin: Für die Polizei war nach einer guten Stunde die Jagd vorbei.

Landtag debattiert über Geschichte und Zukunft

Der Saarländische Rundfunk überträgt die Sitzung live im Fernsehen. Los geht's um 9 Uhr, gesendet werden soll bis zur Mittagspause. Moderieren wird Diana Kühner-Mert.

Happy Birthday, Saarland

Doch Du hast den Kopf oben gehalten. Warst bockig. Etwa als Dein Fußball in den französischen integriert werden sollte. Da holte der 1.FC Saarbrücken gleich im ersten Jahr Meisterschaft und Aufstieg in der zweiten Liga. Und weil sich die Franzosen kaum fünf Jahre nach dem Krieg keinen deutschsprachigen Französischen Meister vorstellen wollten, haben sie dann die Saarlandliga eingeführt. Ich mag diese Art von Humor.

Vater rastet in Straßenverkehr aus

Für den 36-Jährigen war das offensichtlich eine Provokation. Er lief zum Auto, trommelte auf die Motorhaube, ging weiter zur Fahrertür, riss diese auf, beschimpfte den Fahrer und schlug ihm ins Gesicht. Der holte sich dabei eine blutige Unterlippe, wie die Polizei mitteilt.

Saarländer bekommen seltener Antibiotika verschrieben…

Die Zahlen sind tendenziell rückläufig. 2018 waren es nur noch 30 Prozent. Das ist bundesweit aber immer noch der Spitzenplatz. Gefolgt werden die Saarländer von ihren Nachbarn: In Rheinland-Pfalz sind 26,9 Prozent mit Antibiotika behandelt worden. Der Bundesschnitt liegt bei 22 Prozent, die wenigsten Verschreibungen gibt es in Berlin mit 17,7 Prozent.

Betrunkener liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei

Doch ein Augenzeuge meldete den Flüchtigen. In der Alvenslebenstraße konnte ihn die Polizei dann schließlich stellen. Die Untersuchung ergab, dass er betrunken war und unter dem Einfluss weiterer Drogen stand. Außerdem besaß er keinen Führerschein.

Ex dreht durch, stößt Freundin vor Auto und zückt Messer

Die Tat passierte demnach Samstag gegen 17.30 Uhr. Als das 25 Jahre alte Opfer über den Parkplatz fuhr, griff ihr Ex sie an. Als sie nicht aussteigen wollte, habe er ihr eine regelrechte Verfolgungsjagd geliefert. Da die Frau wegen anderer Fahrzeuge nicht flüchten konnte, gelang es dem Rasenden, sie aus dem Auto zu ziehen.

CDU-Schulpolitiker fordert “Klassenstufe null”

Frank Wagner ist der bildungspolitische Sprecher der CDU im saarländischen Landtag. Die Reaktionen auf die schlechten Pisa-Ergebnisse zur Lesekompetenz will er schon in den Kitas starten. Dort müsse diagnostiziert werden, wie der Sprachstand der Drei- und Vierjährigen ist.

DGB-Chef Eugen Roth: “Tarifflucht kostet Arbeitnehmer viel Geld”

743 Euro. So viel verdient ein Mitarbeiter durchschnittlich weniger, wenn er in einem Betrieb ohne Tarifbindung arbeitet. Diese Rechnung hat das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut im Auftrag des DGB aufgestellt. "Für die Beschäftigten im Saarland bedeutet dies, dass ihnen durch die Tarifflucht jährlich rund 377 Millionen Euro an Kaufkraft entgehen", sagt Eugen Roth, der fürs Saarland zuständige DGB-Chef.