Im Rudel bin ich auch mal bossy

Ich konnte dem Gedanken etwas abgewinnen. Auch wenn ich versuche, dass der Dicke mir nichts anmerkt, so sind mir eigentlich Zwei für ein Rudel auch zu wenig.

Hundeserie Der Dicke und der Don: Gegen das Waterboarding von Hunden

Dort ist es nass. Was schlimm genug wäre. Doch ich soll ruhig sitzen und das über mich ergehen lassen. Dann ist das Wasser heiß. Und als wenn das alles noch nicht schlimm genug wäre, schäumt er mich mit etwas ein, das er Shampoo nennt. Danach kommt dann wieder Wasser. Es ist die Hölle.

Der Frust des Dicken war mein Spaß

Denn wenn zwischen uns je was richtig schief gelaufen ist, dann das Stichwort Spielen. Der Dicke hat viel versucht. Ich habe mir Mühe gegeben, dass es so aussieht, als ob ich mir Mühe gebe.

Der Dicke und der Don: Wir sind härter

Vielleicht sind die Menschen, die mit Hunden aus dem Ausland zusammenleben, einfach kommunikativer. Der Dicke spricht andere Menschen an, wenn sie uns mit einem Hund entgegen kommen. Das soll unser Zusammentreffen entspannen. Was zu meiner eigenen Überraschung erstaunlich gut funktioniert. Wir Hunde kommen ins Geschnüffel, die Menschen ins Gespräch. So erfährt man dann zum Beispiel die Herkunft des Tieres.

Hundeserie Der Dicke und der Don: Ich mag keine Kläffer

Ich jage Ratten, durchsuche Müll und lerne andere kennen, in denen ich ihnen am Hintern rieche. Kurzum: Ich bin ein Hund und ich verhalte mich auch gerne so. Zwar gehe ich Kompromisse ein, weil ich mit einem Menschen zusammen lebe und die Annehmlichkeiten dieses Zustands zu schätzen weiß. Aber ich will ein Hund bleiben.

Es ist die Jagd, wegen der ich jage

Jetzt bin ich weg. Was da passiert, kann ich kaum beschreiben. Gerüche jagen durch meinen Kopf, der Gedanke an Blut, Beißen und Laufen, jagen. Laufen, laufen, einfach laufen – bis das Ziel erreicht ist. Oder weg.

Hundeserie “Der Dicke und der Don”: Von mir aus Kitsch

Wir Hunde sind gut in Sachen PR. Zu unseren wichtigsten Techniken gehört, dass wir nicht reden, sondern schauen. Der "Hundeblick" ist unsere TM. Und funktioniert noch besser als der Swoosh von Nike.

Hundeserie Der Dicke und der Don: Dem Tod nochmal von der Schippe gesprungen

Deswegen habe ich überlebt. Weil ich optimistisch war. Das Leben ist das wertvollste Geschenk. Das kann ich sagen, als jemand, der dem Tod schon mal von der Schippe gesprungen ist. Ich genieße jeden Tag: Wenn ich auf dem Feld bin oder im Park, dann denke ich, wir werden bald wieder kommen. Warum sollte das je anders werden? Und wenn, dann beschäftigen wir uns dann damit. Das ist noch früh genug.

Hundeserie “Der Dicke und der Don”: Ich bin dann mal weg

Ich bin im Urlaub. Auf dem Land. Und ich vermisse den Dicken auch überhaupt nicht.

ZDF zeigt, warum Tiere spielen

Wobei das Spiel der Tiere meist ernste Ziele hat: Die Kleinen arbeiten an ihrer Kondition, ihrer Schnelligkeit und ihre Geschicklichkeit. Zudem lernen sie, wie sie sich in der Gemeinschaft verhalten müssen.