Nachrichten Wiesbaden | An diesem Dienstagabend wurde ein Wiesbadener Busfahrer in der Freseniusstraße massiv beleidigt und angespuckt. Der Vorfall geschah in Nähe zur Haltestelle Dambachtal. Die Linie 8 fuhr planmäßig um kurz vor 18 Uhr die Haltestelle an. Da kein Fahrgast ein- bzw. aussteigen wollte, fuhr der Busfahrer mit langsamen Tempo an der Haltestelle vorbei. Der unbekannte Täter sprang plötzlich mit ausgestreckten Armen auf die Straße vor den Bus und zwang den Busfahrer zum Anhalten. Der Fahrer ließ den Mann dann an der vorderen Tür einsteigen.

-Werbung-

Der Fahrer der Linie 8 sprach den Mann an und verwies auf die Gefährlichkeit seiner Sprungaktion. Es entwickelte sich ein Streitgespräch daraus. Dies hatte zur Folge, dass der Busfahrer den Fremden der Linie 8 verwies. Darauf reagierte er mit Beleidigungen und dem Spucken in das Gesicht des Fahrers. Danach verließ er den Linienbus.

Personenbeschreibung des Täters

  • Anfang 20
  • circa 1,80 Meter groß
  • südländisch aussehend

Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

-Werbung-