Nachrichten Frankfurt | An diesem Dienstag (05. Januar 2021) konnte die Bundespolizei die Entführung eines 7 Jahre alten Mädchens am Flughafen in Frankfurt am Main verhindern.


7-Jährige sollte nach Istanbul gebracht werden

Bei der Ausreisekontrolle stellten die Polizisten einen 28 Jahre alten Mann fest, der mit seiner 7 Jahre alten Tochter nach Istanbul fliegen wollte. Gegen den Mann lief zu diesem Zeitpunkt bereits eine Fahndung wegen dem Verdacht auf Kindesentziehung, weshalb die Polizei den 28-Jährigen stoppte. Auf Nachfrage konnte der Verdächtige keine Papiere vorlegen, welche die Ausreise mit seiner Tochter legitimiert hätten.

Im Laufe der Ermittlungen fanden die Polizeibeamten heraus, dass der Verdächtige bereits zuvor gegenüber seiner 30 Jahre alten Frau angekündigt hat, die gemeinsame Tochter gegen den Willen der Mutter ins Ausland zu bringen.

Das Mädchen kam in die Obhut des Jugendamtes

Nachdem die Mutter des Mädchens verständigt wurde und ebenfalls am Flughafen eintraf, sprachen Mitarbeiter des Jugendamtes mit den Eltern. Dabei ergaben sich für die Mitarbeiter deutliche Hinweise darauf, dass das Wohl der 7-Jährigen bei den Eltern gefährdet ist. Aus diesem Grund wurde das Mädchen von der Bundespolizei in die Obhut des zuständigen Jugendamtes gegeben.

Der 28-jährige Vater wurde anschließend von der Bundespolizei vor Ort entlassen. Weitere Ermittlungen wird die zuständige Landespolizei übernehmen.