Foto: Iris Dechent

Budenheim Nachrichten | An diesem Donnerstag wurde bekannt gegeben, dass auf der Binger Straße in Budenheim Tempo 30 angeordnet wurde. Die neu gegründete Bürgerinitiative (BI) findet diese Maßnahme alleine nicht ausreichend.

-Werbung-

Bereits seit den 90er Jahren gibt es immer wieder Forderungen die Geschwindigkeit auf der Binger Straße in Budenheim zu reduzieren. Die Bebauung ist an vielen Stellen straßennah und ohne Vorgärten. Die Straße wird von vielen genutzt, um Staus auf der A643 zu umfahren und der Anteil des Durchgangsverkehrs ist hierdurch hoch.

Budenheimer wehren sich

Kürzlich gründete sich die Bürgerinitiative Binger Straße 2, eine erste gab es bereits vor etlichen Jahren. Die Forderungen waren damals sehr ähnlich wie heute. Man möchte die Gefahr und die Beeinträchtigung der Lebens- und Schlafqualität nicht mehr hinnehmen. Die Liste der durch den Verkehr verursachten Probleme, die Anwohner auf dem ersten Treffen berichteten, ist lang. Eine der Forderungen der Petition ist die Einführung von Tempo 30. Man ist sich jedoch einig, dass dies alleine nicht ausreicht.

Forderung nach Tempo 30 ist nicht neu

Bestrebungen Tempo 30 einzuführen gab es bereits über etliche Jahre. Anträge gab es 2015 von der CDU, zuletzt im November 2019 von Bündnis90/Die Grünen. Die SPD setzte sich bereits für mehr Ampeln und Poller ein, um die Sicherheit zu erhöhen. Auch bereits vor dem ersten öffentlichen Treffen der BI gab es Gespräche mit Mitgliedern des Gemeinderates und dem Bürgermeister. Nachdem nun die Rheinallee und die Elbestraße in Mainz, die beide ebenfalls Landesstraßen sind, von 30er Schildern gesäumt sind, die Breite Straße bereits seit Jahren Zone 30 ist und in Finthen gerade die CDU eine Umfrage bei den Anwohnern von Kurmainz- und Flugplatzstraße durchführte, ob sie auch tagsüber Tempo 30 befürworten, gebe es auch in Budenheim nur noch schwer Argumente dagegen. Bürgermeister Stephan Hinz (CDU) versprach, die Geschwindigkeitsreduzierung nun zeitnah umsetzen zu wollen.



Schnelle Umsetzung der Forderung

Dieses Versprechen hat er gehalten. Heute wurde bekannt gegeben, dass Tempo 30 auf der Binger Straße kommen wird. „Der Dienststellenleiter des Landesbetriebs Mobilität in Worms, Bernhard Knoop, habe ihm auf erneute Anfrage mitgeteilt, dass alle Anordnungen der freien Verbandsgemeinde Budenheim und die Zustimmungen des Landesbetriebs Mobilität der zuständigen Straßenmeisterei vorlägen und die Installation der Schilder vorbereitet werde.“, berichtet die Heimat-Zeitung Budenheim. Für Bürgermeister Stephan Hinz ist das ein großer Erfolg.

Weitere Maßnahmen

Die BI ist über die nun schnelle Umsetzung von Tempo 30 sehr erfreut und Herrn Hinz dafür sehr dankbar. Um sich über weitere Maßnahmen auszutauschen, wurde ein zweites Treffen für den 07. August 2020 um 17:00 Uhr im neuen Biergarten „Budenheimer Terrassen“ geplant. Bürgermeister Stephan Hinz hat zu diesem Termin zugesagt und die BI freut sich über die Gesprächsbereitschaft.

Die Petition der Bürgerinitiative ist hier zu finden.

-Werbung-