Foto: Polizei

Nachrichten Gau-Algesheim | Update 7. April: In der Zwischenzeit liegen der Polizei Aufnahmen des Täters vor. Die Polizei veröffentlichte diese jetzt im Rahmen einer Öffentlichkeitsfahndung. Wer Informationen zu dem unten beschriebenen Fall geben kann, wird dringend gebeten sich unter der Telefonnummer 06131 – 653 633 mit den Ermittlern in Verbindung zu setzen.

-Werbung-

Erstmeldung vom 2. April: An diesem Donnerstagmorgen wurde die Postfiliale in Gau-Algesheim überfallen. Die 62-jährige Ladeninhaberin befand sich in ihrer Postfiliale in der Flösserstraße, als diese gegen 7:30 Uhr von einem bislang unbekannten Täter gestürmt wurde.

Der Täter forderte sie auf, ihm das dort befindliche Geld auszuhändigen und ging sofort rücksichtslos und mit massiver körperlicher Gewalt gegen die Frau vor, um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen. Als er sich bereits Zugang zu dem Geld verschafft hatte setzte er Reizgas ein und flüchtete in Richtung des Gau-Algesheimer Marktplatzes.

Die Ladeninhaberin musste aufgrund des Schocks, der Reizgasintoxikation und weiterer Verletzungen in einer Klinik behandelt werden. Das Mainzer Raubkommissariat ermittelt gemeinsam mit den Beamten der Polizeiinspektion Ingelheim und sicherte erste Spuren. Auch ein Fährtenhund wurde zur Spurensuche eingesetzt. Die Auswertung der gesicherten Spuren dauert noch an.

Die Polizei bittet um dringende Hinweise aus der Bevölkerung, welche zur Ergreifung des Täters führen könnten.

Täterbeschreibung:

  • athletischer Mann
  • mittleren Alters
  • etwa 170 – 180 cm groß
  • trug eine blaue Kapuze auf dem Kopf
  • schwarze Jacke mit weißen Streifen und einem weißen Emblem
  • Außerdem trug er Jeans
  • dunkle Handschuhe
-Werbung-