Foto: Chiara Forg | Rhein-Main Nachrichten

Nachrichten Wiesbaden | An diesem Sonntagmorgen kam es in Wiesbaden zu zwei Bränden in der Schiersteiner Straße in Wiesbaden. In beiden Fällen musste die Feuerwehr Wiesbaden wegen angezündeter Mülltonnen ausrücken.

-Werbung-

Fall 1: Gegen 6:15 Uhr meldete eine Zeugin den Brand einer Großraummülltonne. Diese befand sich in der Schiersteiner Straße unmittelbar oberhalb des Kaiser-Friedrich-Rings. Die Einsatzkräfte machten sich umgehend auf den Weg zu der genannten Örtlichkeit. Die Mülltonne, die beim Eintreffen der Feuerwehrleute bereits in Vollbrand stand, konnte von den Einsatzkräften gelöscht werden.

Fall 2: Nur eine halbe Stunde danach meldeten Zeugen erneut eine brennende Großraummülltonne in der Schiersteiner Straße. Die Mülltonne befand sich dieses mal direkt oberhalb des Konrad-Adenauer-Rings. Durch das Feuer wurde neben der Mülltonne auch noch ein Schild beschädigt und eine Hauswand verrußt. Dem Einsatzkräften der Polizei ist es zu verdanken, dass nicht mehr passiert war, denn sie zogen zwei weitere Mülltonnen weg, um ein weiteres Übergreifen der Flammen zu verhindern. Bei den beiden Mülltonnen handelte es sich um Altpapiertonnen, von denen eine bereits Feuer gefangen hatte. Den Beamten gelang es, die Mülltonne zu löschen, sodass die kurz darauf eingetroffene Feuerwehr nur noch die brennende Großraummülltonne löschen musste.

Aufgrund der örtlichen Lage der beiden Einsatzorte und dem zeitlichen Abstand der Einsätze ist davon auszugehen, dass die oder der Täter von der Innenstadt aus in Richtung Waldstraße zu Fuß unterwegs waren. Schon am 30. Mai kam es in der Schiersteiner Straße zu mehreren Mülltonnenbränden.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Wiesbadener Polizei unter der 0611 – 345-2340 oder bei jeder anderen Dienststelle  zu melden.

-Werbung-