Symbolfoto

Nachrichten Wiesbaden | An diesem Mittwoch bemerkte eine Zivilstreife der Autobahnpolizei im Bereich Aarbergen-Michelbach einen BMW M5, der viel zu schnell unterwegs war. Die Streife nahm daraufhin die Verfolgung auf.

-Werbung-

Der BWM-Fahrer fuhr in Richtung Ortsausgang mit stark überhöhter Geschwindigkeit in eine Kurve, in der nur 60 Stundenkilometer erlaubt sind und fuhr dann auf der Landstraße L3031 weiter. Auch dabei war er viel zu schnell, nutzte die komplette Fahrbahnbreite und überfuhr durchgezogene Linien. Der BMW-Fahrer nutzte im weiteren Verlauf in Kurven auch die Gegenfahrbahn, um mit halsbrecherischer und maximaler Geschwindigkeit fahren zu können.

Die Streife folgte dem Wagen und nahm das Fahrverhalten auf Video auf. Nachdem es den Beamten gelang, das Fahrzeug zu stoppen, hielten sie Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft in Wiesbaden und stellten dann das Fahrzeug sowie den Führerschein des 46 Jahre alten Rasers aus Aarbergen sicher. Auf Nachfrage der Polizisten erklärte der Fahrer, er habe seine neuen Hinterreifen einfahren wollen.

-Werbung-