Symbolfoto: Chiara Forg

Saarlouis. Eine nächtliche Sprittour kommt eine Frau aus Wallerfangen nun teuer zu stehen. Nachdem sie in Saarlouis einen Unfall verursachte, ließ sie sich nach Hause fahren. Doch dort erhielt sie Besuch von der Polizei.

-Werbung-

Der Unfall passierte in der Nacht zum Samstag. Gegen 3.10 Uhr wollte die Wallerfangerin vom Marschall-Ney-Weg nach links in die St. Nazairer-Allee abbiegen. Dabei übersah sie ein entgegen kommendes Auto und verursachte so den Unfall.

Zwar tauschten die beiden die Daten aus. Doch noch bevor die Streife eintraf, ließ sich die Frau abholen. Einen Versuch war’s wert. Doch der Plan ging nicht auf. Die Polizei suchte die Frau in Wallerfangen auf und stellte fest, dass die Unfallfahrerin „nicht unerheblich unter dem Einfluss von Alkohol“ stand.

Nun musste sie mit auf die Saarlouiser Wache und eine Blutprobe abgeben. Den Führerschein konnte sie gerade da lassen. Jetzt droht ihr laut Polizei ein Ermittlungsverfahren.