Symbolfoto: Pixabay Alexas

Nonnweiler. Die Polizei warnt vor einer Betrugsmasche: Unbekannte geben sich am Telefon als Mitarbeiter von Stromanbietern aus. Wenn der Angerufene nicht seinen Vertrag erneuere, werde ihm der Strom abgestellt, drohen sie. In Wirklichkeit haben sie es auf seine Kontodaten abgesehen.

Ein Fall habe sich am Mittwoch ereignet. Gegen Mittag haben zwei Männer einen 70-Jährigen aus Wadern angerufen. Sie gaben sich als Mitarbeiter des Versorgungsunternehmens „energis GmbH“ aus. In der Gesprächsführung hätten sie sich abgewechselt. Er müsse einen neuen Vertrag abschließen, meinten sie, sonst würde ihm alsbald der Strom abgestellt.

Der Mann ging nicht auf die Betrüger ein. Er weigerte sich, ihnen sensible Daten wie Kontonummer oder IBAN zu geben. Die Polizei empfiehlt, solche Daten am Telefon wenn überhaupt nur dann Personen weiterzugeben, wenn man diese wirklich sicher identifizieren könne.

Der 70-Jährige informierte unmittelbar die Polizei. Diese fordert andere Betroffene auf, das auch zu tun. Auch und gerade wenn sie auf diese Masche hereingefallen sind. Nur so ließe sich gegen die Betrüger vorgehen.

Im Nonnweilerer Fall beschrieb der Zeuge die Täter als etwa 40 Jahre alt. Einer der Anrufer habe mit starkem schwäbischen Dialekt geredet.