Am Samstag, 23. November 2019, startete im Jugendzentrum Berliner Treff eine ganz neue Partyreihe in Mainz. Menschen mit und ohne Behinderungen können ab jetzt alle 3 Monate bei der berl.in Clubnight gemeinsam tanzen, feiern, Konzerten lauschen und einfach jede Menge Spaß zusammen haben.

Zur Eröffnungsfeier legte ein DJ auf und es gab Live-Musik von K‘Daanso & The RaggLyf Familie. Ein Mix aus Charts, Pop, R‘n’B sowie entspannt-energetischer Reggae-Musik sorgten für gute Stimmung. Initiatoren der Partyreihe sind die in.betrieb gGmbH Gesellschaft für Teilhabe und Integration und die Stiftung Juvente Mainz.

Besonderes Tanzvergnügen

Hintergrund für dieses besondere Tanzvergnügen stellt das Aktion Mensch-geförderte Projekt „Gemeinsam FREIzeit verbringen: Inklusive Freizeitangebote in Mainz“ dar. Dadurch sollen Menschen mit Behinderungen echte Teilhabe vor Ort in ihrem Sozialraum erhalten und neue Kontakte in ihrem Stadtteil ermöglicht bekommen.

„Unser Ziel ist es, wahre Inklusion zu erreichen und damit das Verständnis füreinander zwischen Menschen mit und ohne Behinderungen zu stärken sowie für die jeweiligen Bedürfnisse zu sensibilisieren,“ sagt Thomas Junkes, Bereichsleiter des Ambulanten Wohnens der in.betrieb gGmbH.

Zentraler Bestandteil des Lebens

Der Leiter des Berliner Treffs, Andreas Brunner, zeigt sich ebenfalls überzeugt von diesem Konzept: „Mit der berl.in Clubnight bringen wir Inklusion endlich auch ins Nachtleben. Für junge Leute stellt das ein ganz zentraler Bestandteil ihres Lebens dar. Wenn wir also hier Schnittpunkte mit Menschen mit Behinderungen schaffen, kommt der Kontakt und Austausch untereinander über das gemeinsamen Feiern von ganz allein. Bestenfalls werden dadurch auch Berührungsängste abgebaut.“

Begleitet wurde die erste Party auch von einem Filmteam der Aktion Mensch. Dieses drehte einen Trailer, der vor der Sonntagsverkündung der Aktion-Mensch-Gewinner um 19.28 Uhr im ZDF  gezeigt wird und über die geförderten Projekte informiert. Rudi Zerne ist Botschafter und Moderator der Sendung.

in.betrieb gGmbH Gesellschaft für Teilhabe und Integration

in.betrieb gGmbH Gesellschaft für Teilhabe und Integration ist ein Unternehmen zur Eingliederung von Menschen mit Behinderung in das Arbeitsleben sowie zur Förderung der Teilhabe am Arbeitsleben und am Leben in der Gesellschaft.

An den Standorten Mainz und Nieder-Olm finden etwa 600 Menschen mit Behinderungen berufliche Bildung, Arbeitsplätze sowie begleitende Förderung und Betreuung.

Im Bereich Ambulantes Wohnen unterstützt die in.betrieb zurzeit 155 Bewohner*innen in ihrer eigenen Wohnung und im Alltag.

55 Menschen mit Schwerst-Mehrfachbehinderung besuchen die Tagesförderstätte, und in den Kindertagesstätten erleben 120 Kinder mit und ohne Behinderung einen inklusiven Alltag.

In Zukunft wird die in.betrieb gGmbH ihre Angebote auf die Regionen Ingelheim und Bingen ausweiten.