Quelle: Zahnarzt Herisau

Bei Medent in Herisau (Schweiz) machen viele Patientinnen und Patienten erstmals im Leben die Erfahrung, dass ein Zahnarztbesuch durchaus angenehm sein kann. Die Zahnärzte Thomas Schopf und Frédéric Sakete wenden in ihrer Praxis modernste zahnmedizinische Methoden an, um die Behandlung so kurz wie nötig und so sicher wie möglich zu machen.

 


Unter anderem steht dafür ein hochmoderner digitaler Volumentomograf (DVT) zur Verfügung. „Mit diesem Gerät erhalten wir einen dreidimensionalen Überblick des Operationsbereichs und können jeden Behandlungsschritt exakt am Bildschirm planen“, sagt Thomas Schopf. „Der DVT erleichtert die Diagnose, weil er feinste Strukturen sichtbar macht.“ Dies sei wichtig vor dem Einbringen von Zahnimplantaten, um das vorhandene Knochenangebot abzuklären oder zur Bestimmung des Verlaufs des Unterkiefernervs beispielsweise bei einer schwierigen Weisheitszahnentfernung, so der Zahnarzt. „Das Risiko von Komplikationen sinkt somit gegen Null.“ Nebst all diesen Vorzügen sind die Patienten bei DVT-Aufnahmen im Vergleich zu einem CT nur einer sehr geringen Strahlenbelastung ausgesetzt.

Lebensqualität wieder herstellen

„Unser Ziel ist es, der Krankheit auf den Grund zu gehen“, sagt Thomas Schopf. Dazu gehört die Behandlung der weit verbreiteten Paradontitis. Dabei führen Bakterien zu einer Entzündung des Zahnfleischs. Unangenehme Begleiterscheinungen sind Mundgeruch und Blutungen. Durch die fortschreitende Zerstörung des Kieferknochens verlieren die Zähne den Halt und fallen aus. „Für Herzpatienten kann Paradontitis sogar lebensbedrohlich sein“, erklärt Zahnarzt Sakete. „Mit der photodynamischen Therapie verfügen wir über eine schonende und schmerzfreie Behandlungsmethode ohne Nebenwirkungen.“ Dabei werden
Zahnfleisch und Knochentaschen zuerst professionell gereinigt.

In einem zweiten Schritt appliziert der Zahnarzt eine blaue Farblösung, die auf Laserlicht reagiert. Bei der Belichtung bilde sich aktiver Sauerstoff, der die Bakterien zerstört, erklärt Herr Sakete die Behandlung. „Diese einfache und schnelle Therapie verhindert in vielen Fällen den Einsatz von Antibiotika oder chirurgischen Maßnahmen.“

Hohe Maßstäbe im Bereich Ästhetik

Hohe Maßstäbe setzen die beiden Zahnärzte auch im Bereich Ästhetik. Dazu gehört die computergestützte Fertigung von Kronen, Inlays und Veneers in einer Sitzung. Durch die Verwendung von biokompatiblen Materialien ist der Zahnersatz besonders gut verträglich. Gegen das weit verbreitete Schnarchen oder Zähneknirschen gibt es individuell angefertigte Schienen als Lösung. Die zahntechnischen Arbeiten führt Peter Hartmann in seinem Labor zahntek.ch in Gebertingen in bester Schweizer Qualität aus. Und das muss nicht unbedingt teuer sein. „Wir können unseren Patienten Varianten für jedes Portemonnaie anbieten.“

Beide Zahnärzte arbeiten mit dem niedrigen SSO-Taxpunktwert 1.0. Neben der Praxis in Herisau, die sie im Time-Sharing betreiben, praktizieren sie zudem noch in ihren Praxen in Österreich. Dadurch können sie aufwendige Behandlungen vor Ort auch zu besonders günstigen Konditionen durchführen.

Kontaktdaten und Öffnungszeiten

Zahnarzt Herisau
Gossauerstrasse 11
9100 Herisau (Schweiz)
Homepage: www.zahnarzt-herisau.ch
Facebook: Zahnarzt Herisau
E-Mail: info@zahnarztherisau.ch

Quelle: Zahnarzt Herisau