Foto: Stadt Bad Kreuznach

Der Parking Day 2019 steht unter dem Motto „Bourger Platz oder Bourger Parkplatz?“. Mit bunten Ständen, Blumenkübeln und farbigem Bodenbelag entsteht ein Platz für alle, die diesen zentralen Ort in der Stadt als Lebensraum erleben wollen.

„Nach dem großen Zuspruch des Parking Day in der Viktoriastraße ist es für uns selbstverständlich, auch dieses Jahr den Aktionstag zu veranstalten. Ich hoffe, dass wieder viele Menschen teilnehmen und motiviere alle, sich einzubringen“, wirbt Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer für die Veranstaltung.

Auf dem zu Aktionsräumen umgewandelten Bourger Platz erwarten die Besucher zum Beispiel Infostände, Musik und selbstgemachte Waffeln, aber auch Mitmach-Angebote wie kreatives Bauen mit 10.000 hölzernen Bauklötzen oder eine Murmelbahn für Kinder. „Platz ist genug da, wer eine Idee hat, ist eingeladen, sie zu verwirklichen“, sagt Pia Hilgert vom VCD Bad Kreuznach. Um 12 Uhr startet vor Ort außerdem die „Rollparade“, ein Umzug mit Spezialfahrrädern und einem Team von Rollstuhlrikschas und Dreirädern der Kreuznacher Diakonie.

Zeichen gegen den Klimawandel setzen

Quelle: Stadt Bad Kreuznach

Beim Parking Day geht es aber auch um grundsätzliche Fragen. „Wir machen darauf aufmerksam, dass man aus Parkplätzen auch einen Park und einen Platz machen kann“, erklärt Hilgert. Die Stadt Bad Kreuznach und der VCD setzen sich für eine Verkehrswende ein und hoffen, mit Aktionen wie diesen ein Zeichen gegen den Klimawandel zu setzen.

Stadt und VCD danken den zahlreichen Akteuren, die diese besonderen Stunden auf dem Bourger Platz möglich machen. Dies sind: AJK Alternative Jugendkultur, Anwohner des Pariser Viertels, Awo − Lotte Lemke Haus, Gässjer FM, Greenpeace Bad Kreuznach, KLARA Lastenrad, Kreuznacher Diakonie, Liebenzeller Gemeinde, Soziale Stadt − Pariser Viertel/Frauentreff, Stadtteilverein Pariser Viertel. Neu dabei ist dieses Jahr das Zentrum für selbstbestimmtes Leben (ZSL)+EUTB Bad Kreuznach. Das ZSL möchte besonders darauf aufmerksam machen, dass Falschparker auf Parkplätzen für Behinderte ein ernstzunehmendes Hindernis für die Mobilität behinderter Menschen darstellen.

Zur Sache: Parking Day und Mobilitätswoche

Der Parking Day ist ein seit 2005 international jährlich begangener Aktionstag zur Reurbanisierung von Innenstädten. Bereiche des öffentlichen Straßenraums werden dabei modellhaft kurzfristig umgewidmet − etwa als grüne Oase, Gastronomie- und Sitzfläche oder Fahrradabstellfläche.

Der Parking Day 2019 findet im Rahmen der 18. Europäischen Woche der Mobilität (16. bis 22. September) statt. Mehr als 2000 Kommunen in ganz Europa und über 50 Städte und Gemeinden in Deutschland beteiligen sich mit diversen Programmen. Bürgerinnen und Bürger können so mehr über nachhaltige Mobilität erfahren und viele neue Angebote ausprobieren.

Mehr Infos unter: www.umweltbundesamt.de/europaeische-mobilitaetswoche