Quelle: Freiwillige Feuerwehr Bad Kreuznach

Nachrichten Bad Kreuznach | Am vergangenen Sonntag (04.10.2020) gegen 16:45 Uhr rückten die Einsatzkräfte der freiwilligen Feuerwehr Bad Kreuznach zu einer Tierrettung aus. Eine kleine Ratte steckte in einem Gullideckel in der Steubenstraße fest und kam nicht mehr heraus.

-Werbung-

Das Tier biss einen Feuerwehrmann

Der Kanaldeckel befindet sich mitten auf der Straße. Trotzdem war die Ratte beim Eintreffen der Feuerwehrleute noch wohlauf. Ein Feuerwehrmann versuchte das Tier vorsichtig zu greifen um ihm zu helfen, doch die Ratte biss sofort in seinen Handschuh. Aus Reflex zog der Mann seine Hand zurück, wobei das Tier mit dem Zahn hängen blieb, sich verletzte und blutete. Der Feuerwehrmann blieb dank des Handschuhs unverletzt.

Im nächsten Versuch der Ratte zu helfen, hoben die Einsatzkräfte den Gullideckel heraus und stellten ihn hochkant in eine Tierrettungsbox hinein. Anschließend schoben sie die Ratte mit den Fingern und einem Holzkeil durch das Loch, bis es in die Box fiel. Zur weiteren Behandlung wurde sie dann in eine Tierklinik gebracht. Dort erhielt sie Schmerzmittel zur Beruhigung und etwas zu Fressen.

Nach rund einer Stunde konnte die Freiwillige Feuerwehr den ungewöhnlichen Einsatz beenden und zurück zur Wache fahren.

-Werbung-