Nachrichten Wiesbaden | In dieser Freitagnacht gegen 1:50 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr in Wiesbaden zu einem ungewöhnlichen Einsatz gerufen. In einem Auto in der Kurt-Schumacher-Straße erblickte ein Junge die Welt, der scheinbar nicht mehr bis zum Kreissaal warten wollte.

-Werbung-

Die Eltern hatten zuvor auf dem Busstreifen in der Kurt-Schumacher-Straße gehalten, da die Wehen der werdenden Mutter zu stark waren und sie daher nicht mehr weiter fahren konnten. Die Frau brachte daher ihr Kind in dem stehenden Fahrzeug zur Welt. Angeleitet wurde sie dabei von dem Notarzt, der ebenfalls vor Ort war.

Der Vater des Kindes machte mit Hilfe der fachmännischen Begleitung ebenfalls eine gute Figur. Nach der Geburt durchtrennte der Mann die Nabelschnur. Nach Angaben der Wiesbadener Polizei ist dem Einsatzbericht der Feuerwehr zu entnehmen, dass sowohl der Junge, als auch die Eltern wohlauf sind und sich bester Gesundheit erfreuen.

-Werbung-