Beschädigter PKW der Unfallverursacherin | Foto: Polizei

Nicht nur dass die 39-jährige Bad-Kreuznacherin stark alkoholisiert mit ihrem Fahrzeug einen Unfall verursachte, sie hatte zu dem Zeitpunkt auch noch ihren 3-jährigen Sohn mit an Bord.

-Werbung-

Das Ganze ereignete sich in der vergangenen Nacht zum heutigen Sonntag (01.11.2020) gegen 03.48 Uhr auf der B9 bei Worms in Höhe einer Tankstelle. Dort wollte ein vor ihr fahrender PKW auf das Tankstellengelände abbiegen, was die 39-jährige, die hinter dem PKW fuhr nicht registrierte und nahezu ungebremst auf das Fahrzeug auffuhr. Glücklicherweise haben alle Unfallbeteiligten, auch das 3-jähirge Kind, den Unfall unverletzt überstanden.

Während der Unfallaufnahme konnte bei der Fahrerin Atemalkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,74 Promille. Der Führerschein der Fahrerin wurde beschlagnahmt und ihr wurde im Nachgang eine Blutprobe entnommen.

Freund der Unfallverusacherin wurde Handgreiflich

Doch nicht genug: Der 37-jährige Freund der Unfallverursacherin geriet im Nachgang mit der anderen Unfallpartei in Streit, in dessen Folge er einem Fahrzeuginsassen des anderen Unfallfahrzeuges mit der Faust ins Gesicht schlug. Der Geschädigte erlitt eine kleine Platzwunde. Auch bei dem Täter wurde ein stark erhöhter Alkoholwert von 1,86 Promille festgestellt. Nach Fertigung einer Anzeige wurde ihm ein Platzverweis erteilt.

Beschädigter PKW des Geschädigten| Foto: Polizei

Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 40.000 Euro. Beide Unfallfahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

-Werbung-