Foto: Guido Strauss | automedien.de

Sie wollen eine Sportwagenikone für unter 50.000 Euro fahren? Sie wollen Leistung satt und beim Anlassen die Nachbarschaft aus den Federn schmeißen? Wie wäre es dann mit dem Camaro von Chevrolet? Kaum einer bietet mehr Fahrspaß, mehr Leistung und mehr Sound als der Ami…

Der deutsche VW-Tuner Günther Oettinger (1920-1997) sagte einmal: “Hubraum ist durch nichts zu ersetzen als durch noch mehr Hubraum!” – Diese Weisheit gilt in den Staaten schon seit Jahrzehnten.

Camaro mit 453 PS

Eine Marke, die noch immer darauf setzt, ist Chevrolet. Sowohl in die Corvette wie auch in den Camaro wird ein Aggregat mit stolzen 6,2 Liter Hubraum implantiert.

Foto: Guido Strauss | automedien.de

Im letzteren leistet es inzwischen 333 kW/453 PS, stemmt bärenstarke 617 Nm Drehmoment in die Kurbelwelle. In Kombination mit der 8-Gang-Automatik ergeben sich daraus beachtliche Beschleunigungswerte: von 0 auf 100 vergehen gerade einmal 4,4 Sekunden, die 200 Stundenkilometer sind nach 14,3 Sekunden geknackt. Bei 290 km/h ist dann Ende Gelände.

Wer sich bei den diversen Fahrmodi, “Tour”, “Sport”, “Schnee/Eis” und “Rennstrecke” und beim Motorsound (Leise, Tour, Sport, Rennstrecke) für die Track-Modi entscheidet, erlebt fast den Weltuntergang, vor dem sich so viele Amerikaner fürchten. Brutal ist noch harmlos ausgedrückt, was da aus der optionalen Dual-Mode-Auspuffanlage herausballert. Ein V8-Orchester par excellance, genauso, wie man es bei einem Muscle-Car erwartet.Dazu gesellt sich der Schub nach vorne. Die ebenfalls aufpreispflichtigen RECARO-Performance-Schalensitzen umarmen den Fahrer und reißen ihn an sich. Akustisch und gefühlt gibt man dem Ami 3 Sekunden von 0 auf 100. Ein Krampf im rechten Fuß läßt eine freie Autobahn zu Cape Canaveral in der Horizontalen werden. Rechts und links fliegen die Leitplanken vorbei, im Rückspiegel sieht man sie noch vibrieren. Zumindest erscheint es dem Piloten so.

Foto: Guido Strauss | automedien.de

Von 100 auf 0 in 33,5 Metern

Kommt nun die Situation und ein 100er-Schild vermasselt die Beschleunigungsorgie, so beißen sich die 4 Kolben der BREMBO-Hochleistungsbremsanlage unerbittlich in den 345 mm- Scheiben an der Vorderachse fest. Von 100 auf 0 bringen sie das Geschoß letztendlich auf 33,5 m zum endgültigen Stillstand. Zum Vergleich: sowohl der Audi RS5 (35,1 m)wie auch der aktuelle BMW M4 (35,2 m) benötigen hier rund 1,5 m mehr Strecke. Respekt!

Foto: Guido Strauss | automedien.de

Das Sportwagenfeeling beim Fahren wird verstärkt durch das Ambiente im Innenraum.

Selbst großgewachsene Fahrer finden hier eine langstreckentaugliche Sitzposition. Alles ist im Blickfeld angeordnet, zwischen den beiden klassisch analogen Instrumenten für Drehzahl und Geschwindigkeit finden sich vier digitale Rundanzeigen für Öldruck, Öltemperatur, Tankinhalt und Batteriespannung. Das konfigurierbare Head-up-Display gibt neben Tempo und Kurbelwellenumdrehungen auf Wunsch auch die Querbeschleunigungskräfte an.

Ab 40.400 Euro

Ungewöhnlich erscheinen die unten statt oben in der Mittelkonsole positionierten Lüftungsdüsen. Ihre Chromringe sehen nicht nur hübsch aus, sondern sind auch praktisch: Sie erfüllen gleichzeitig die Funktion der Temperaturregelung. Unter dem Touchscreen befindet sich eine ganze Batterie von einem Dutzend Tasten. Die Armablage in der Tür ist ergonomisch perfekt auf den Fahrer abgestimmt. Gleiches gilt für die nur auf ihn zugeschnittene Mittelarmlehne, unter der sich aber nach wie vor die übliche Ablage befindet. Man sitzt wie in Abrahams Schoß.

Foto: Guido Strauss | automedien.de

Und nun zum Finanziellen. Der Camaro an sich steht ab 40.400 Euro in der Preisliste – für die 4-Zylinder-Variante mit 275 PS. Das waschechte Muscle-Car mit dem genialen 6.2 V8 gibt es für 45.900 Euro mit 6-Gang-Schalter bzw. für 49.900 Euro mit der 8-Gang-Automatik.

Dass so viel Fahrspaß ein gewisses Maß an Super-Sprit verlangt, erklärt sich von selbst. Mit 11-16 Liter muß man schon rechnen. Gelegentlich auch mit 1-2 Liter mehr. Darüber entscheidet der rechte Fuß. Und der neigt bei dieser Sportwagenikone bekanntlich dazu, zu verkrampfen. Aber das Thema hatten wir ja schon…

Bericht/Fotos: Guido Strauss / automedien.de

Foto: Guido Strauss | automedien.de

Eckdaten CHEVROLET CAMARO V8

  •  Motorbauart/Zylinderzahl: V8
  •  Hubraum: 6.2 Liter
  •  Leistung (kW/PS): 333/453
  •  max. Drehmoment: 617 NM bei 4.600/min
  •  Kraftübertragung: Heck/8-Gang Automatik
  •  0-100 km/h: 4,4 Sekunden
  •  Höchstgeschwindigkeit       : 290 km/h
  •  Verbrauch: ca. 11,1 Liter Super/100 km
  •  CO2-Ausstoß: 252 g/km
  •  Leergewicht: 1.659 kg
  •  Grundpreis Camaro V8       ab 45.900 Euro