Das Polizeipräsidium Westhessen teilt mit: Von Sonntag auf Montag kam es im Wiesbadener Stadtgebiet zu mehreren Fahrzeugaufbrüchen, bei denen ein teils erheblicher Schaden entstanden ist. Bislang wurden im Rahmen von Anzeigenaufnahmen insgesamt neun Taten polizeilich bekannt, bei denen sowohl Teile aus den Fahrzeugen oder Teile der Karosserie entwendet wurden. Einer der schadensträchtigsten Aufbrüche ereignete sich in der Bahnhofstraße, wo bislang unbekannte Täter ein hochpreisiges Fahrzeug zunächst öffneten und im Anschluss sowohl dessen Lenkrad, als auch ein fest verbautes Navigationssystem entwendeten.

-Werbung-

Nach ersten Schätzungen entstand hier ein Gesamtschaden von mehreren Tausend Euro. In der Bahnhofstraße kam es im oben genannten Zeitraum noch zu zwei weiteren Fahrzeugaufbrüchen, bei denen ebenfalls die Lenkräder der Pkw entfernt wurden. Im nahegelegenen Kaiser-Friedrich-Ring, wurde ein weiteres Fahrzeug durch unbekannte Täter angegangen und ebenso dessen Lenkrad sowie das verbaute Navigationssystem demontiert. Auch hier entstand ein Schaden von mehreren Tausend Euro.

Zu einem weiteren schadensträchtigen Diebstahl kam es in der Adalbert-Stifter-Straße, im Wiesbadener Stadtteil Sonnenberg. Hier konnten Täter an einem dort abgestellten Fahrzeug dessen Frontscheinwerfer entwenden. Eine Gesamtschadenshöhe im fünfstelligen Bereich kann hier angenommen werden. Zu insgesamt vier weiteren Kfz-Aufbrüchen kam es in der Aarstraße, der Emser Straße, der Kellerstraße und der Stolze-Schrey-Straße. Aus den jeweilig angegangenen Fahrzeugen wurden jedoch keine Teile ausgebaut, sondern persönliche Gegenstände der Besitzer entwendet.

Die Kriminalpolizei Wiesbaden hat die Ermittlungen bezüglich der Fahrzeugaufbrüche übernommen und bittet in diesem Zusammenhang um Hinweise aus der Bevölkerung. Die Hinweise werden unter der Rufnummer: 0611/345-0 entgegengenommen.

-Werbung-