SYMBOLBILD

Nachrichten Wiesbaden | An diesem Dienstagmorgen gegen 9:30 Uhr kam es auf der Autobahn A3 in Fahrtrichtung Frankfurt zu einem Verkehrsunfall. Eine Frau zog sich bei dem Unfall schwere Verletzungen zu.

-Werbung-

Die 50 Jahre alte Frau war mit ihrem Seat auf der mittleren Fahrspur zwischen Limburg und Bad Camberg unterwegs. Plötzlich wechselte ein knapp vor ihr fahrender Wagen von der rechten auf die mittlere Fahrspur. Die Frau wich dem Fahrzeug aus, um einen Aufprall zu verhindern und verlor dabei die Kontrolle über den PKW. Der Wagen geriet daraufhin ins Schleudern und wurde nach rechts über die Leitplanke katapultiert. Dort überschlug sich der Wagen mehrfach und prallte gegen einen Hang. Von dort aus wurde er zurück auf die Fahrbahn geschleudert und kam dann schließlich zum Stillstand. Der Motor wurde durch den massiven Aufprall aus dem Seat gerissen und landete auf der Fahrbahn. Ein nachfolgendes Fahrzeug prallte daraufhin noch gegen den Motor.

Die 50-Jährige wurde bei dem Verkehrsunfall schwer verletzt. Zudem musste die Autobahn wegen der zahlreichen herumliegenden Trümmerteile komplett gesperrt werden, wodurch es zu einem Rückstau von bis zu zehn Kilometern kam.

Nach Aussagen der Verletzen flüchtete der unfallverursachende PKW, der vor ihr die Fahrspur gewechselt hatte. Sie erklärte gegenüber der Polizei, dass es sich dabei um einen grauen Kombi mit niederländischem Kennzeichen gehandelt haben soll. Die Polizei sucht nun nach Zeugen des Unfalls. Personen die etwas gesehen haben, werden gebeten, sich mit der Wiesbadener Autobahnpolizei unter der Telefonnummer 0611 – 345 4140 in Verbindung zu setzen.

-Werbung-