Polizei Blaulicht Symbolbild

Nachrichten Überregional | Nach ersten Angaben der Polizei ereignete sich an diesem Mittwochnachmittag gegen 16 Uhr in München ein gezielter Angriff. Ein dunkler Van ist im Bereich Ungererstrasse / Domagkstrasse in eine Menschenmenge gefahren. Zeugen hatten daraufhin die Polizei alarmiert.

-Werbung-

Nachdem der Van in die Menschengruppe gefahren war, stiegen die sechs Insassen aus und prügelten auf vier männliche Personen aus der Gruppe ein. Dabei soll auch ein Schnittwerkzeug, vermutlich ein Messer zum Einsatz gekommen sein. Nach der Prügel-Attacke flüchteten die Täter dann mit dem Kleintransporter und zwei weiteren Fahrzeugen. Die Polizei leitete umgehend eine Großfahnung nach dem Fahrzeug und den Tätern ein, die aktuell noch läuft. Mehr als 40 Streifenwagen und insgesamt über hundert Polizisten in Schutzausrüstung sowie ein Polizeihubschrauber waren vor Ort im Einsatz.

Es wurden drei Personen schwer verletzt und in Krankenhäuser gebracht. Lebensgefahr soll jedoch keine bestehen. Bei den Verletzten handelt es sich um zwei Männer aus München im Alter von 42 und 56 Jahren und um einen 45 Jahre alten Mann aus dem Landkreis München.

Bei den Tätern soll es sich um Mitglieder der Hells Angels handeln. Der Angriff soll zudem nur einem der drei verletzten Personen gegolten haben, bei dem es sich um ein ehemaliges Mitglied der Black Jackets handelt. Dabei soll die klare Absicht bestanden haben, den Mann zu töten. Zur Zeit geht die Polizei davon aus, dass die Täter die Opfer zuvor bereits gekannt haben, weshalb nach nach Einschätzung der Beamten auch keine Gefahr für andere besteht.

Die Polizei sperrte den Bereich um den Tatort weiträumig ab, weshalb es im gesamten Bereich rund um die Ungererstrasse/Domagkstrasse (alte Heide) zu deutlichen Verkehrsbehinderungen kam.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 089 – 29100 mit der Polizei in München oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

-Werbung-