Darmstadt | Am gestrigen späten Dienstagabend (15.03.2021) hielt ein, aus einem Zirkus ausgebüchster, rund 160 Kilogramm schwerer Antilopenbulle die Darmstädter Polizei auf Trab.


Erste Sichtung um 18:30 Uhr

Gegen 18:30 Uhr meldeten erste Verkehrsteilnehmer das Tier im Bereich des Darmstädter Rhönrings. Von dort aus ging es weiter in Richtung des Darmstädter Stadtteils Arheilgen. Als die Antilope letztendlich die dortigen Bahngleise als neue Route auswählte, musste die Bahnstrecke von der Bundespolizei komplette gesperrt werden.

Mit Hilfe der Tierrettung eingefangen

Die mittlerweile informierte Berufstiernotrettung Rhein-Neckar konnte den ungewöhnlichen Ausreißer nach zwei Narkosemittelverabreichungen unter Kontrolle bringen. In einem benommenen Zustand, in dem das Tier noch laufen konnte, war es den Mitarbeitern des Zirkus und Unterstützung der Tierrettung möglich, das Tier in einen Transportwagen zu führen.

Einsatz nach 5 Stunden beendet

Die zuvor durch den Notfallmanager der Bahn und die Berufsfeuerwehr Darmstadt aufwendig organisierten und bereitgestellten Schienentransportwagen kamen nicht zum Einsatz. Der gesperrte Bahnstrecke konnte schließlich um 23.30 Uhr wieder freigegeben werden.