Nachrichten Groß-Gerau | In der vergangenen Woche gestartete Impfbörse des im Kreis Groß-Gerau, über die Restdosen von Impfstoff verwertet werden können. Diese hat eine riesige Resonanz, weshalb nun erstmal ein Aufnahmestopp für die Anmeldungen gilt.


Über 2.000 Anmeldungen für die Impfbörse

Bislang sind weit über 2000 Anmeldungen für die Impfbörse des Landkreises eingegangen. Da abends im Impfzentrum aber maximal ein bis zwei Handvoll dieser ansonsten nicht mehr verwertbaren Dosen für Kurzentschlossene zur Verfügung stehen, wird die Anmeldemöglichkeit zunächst einmal ausgesetzt. Wie der Kreis mitteilt, will man zunächst die aktuell prallvolle Liste abarbeiten. Das Organisationsteam bittet daher darum, aktuell keine Anmeldungen mehr über die Homepage des Kreises abzusenden. Wenn der Annahmestopp endet, wird es eine erneute Mitteilung geben.

Für alle auf der Warteliste gilt:

Für diejenigen aus der Anspruchsgruppe 2, die bereits auf die Warteliste der Impfbörse aufgenommen wurden, gilt, dass sie abends ab 22:00 Uhr angerufen werden können, wenn für sie eine Impfung möglich ist. Sie müssen dann innerhalb einer halben Stunde am Impfzentrum in Groß-Gerau in den Sporthallen der Martin-Buber-Schule sein.

Die organisatorischen Gesamtleiter des Impfzentrums weisen bei dieser Gelegenheit nochmals darauf hin, dass aus Platzgründen Impflinge bitte nur dann in Begleitung zu ihrem Termin erscheinen sollten, wenn dies unbedingt erforderlich ist.