Nachrichten Mainz | Mit dem Shutdown zur Eindämmung der Corona-Pandemie vor rund sechs Wochen mussten auch die Mainzer Kinos wegen dem Maßnahmen zur Eindämmung schließen. Bundesweit feierte daraufhin eine Einrichtung Wiederauferstehung, die eigentlich schon totgesagt war: Das Autokino. Wie Boost your City bereits am 24. April erfahren hatte, wird es demnächst auch in Mainz ein Autokino geben.

-Werbung-

Das Eröffnungsdatum steht fest

An diesem Donnerstag den 7.Mai wird das Autokino in Mainz-Hechtsheim eröffnen.
Der online Ticketvorverkauf startet am Dienstag den 05. Mai, teilt das Autokino auf seiner Facebook Seite mit. Das kommende Filmprogramm wird ebenfalls am Dienstag bekannt gegeben. Der Filmspaß findet dann auf einer 189 qm großen LED Leinwand statt.

Erstmeldung vom 24. April

Auf dem Mainzer Messegelände laufen derzeit die Vorbereitungsarbeiten für das Autokino. Wie die Arbeiter vor Ort Boost your City gegenüber bestätigten, bauen sie dort derzeit eine große Leinwand auf. Das Autokino soll nach Aussagen der Mitarbeiter vor Ort am 30. April spätestens starten. Vier Überseecontainer mit jeweils 40 Fuß groß ist das Bauwerk, installiert wurde hier eine LED-Leinwand mit bestechender Bildqualität. Der Ton wird dann auf einer Radiofrequenz über die Lautsprecher im Auto wiedergegeben.

Eine zusätzliche Bühne neben der Leinwand für Live Auftritte

Auf dem Gelände, wo sonst die Rheinland-Pfalz-Ausstellung stattfindet, wird neben der Leinwand noch eine Bühne aufgebaut. Dort werden in Zukunft diverse Künstler auftreten, deren Auftritt dann über die Leinwand des Autokinos gestreamt werden soll. Nach Informationen unserer Redaktion wird es dort wohl vorerst kein Essen sowie Getränke geben.



Kein Kommentar von Karl Strack zum Projekt

Hinter dem Projekt steckt nach Informationen von Boostyourcity der Unternehmer Karl Strack, der jedoch an diesem Freitag das Projekt auf Anfrage noch nicht kommentieren wollte. „Auf dem Messegelände ist nichts, vielleicht testen die dort einfach etwas, ansonsten: Kein Kommentar“, so Strack.

Die Mainzer Wirtschaftsdezernentin Manuela Matz (CDU) bestätigte jedoch gegenüber Mainz&, dass dem Ordnungsdezernat ein entsprechender Antrag vorliegt: „Es ist ein Antrag gestellt worden zur Einrichtung eines Autokinos“, berichtet sie. Der Betreiber wolle so schnell wie möglich starten. „Wir sind gerade in der Prüfung.“

Foto: Chiara Forg

Einhaltung der Hygiene- und Abstandregelungen wichtig

„Grundsätzlich ist das eine gute Idee“, sagte Matz: „Momentan ist die Möglichkeit, in Kinos zu gehen, nicht gegeben, das wäre eine schöne Möglichkeit, unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen Filme zu zeigen – warum nicht.“ Natürlich müsse sich ein Autokino aber auch genau an die Hygiene- und Abstandsregeln halten, betonte Matz, genau das prüfe die Stadt gerade ebenso wie baurechtliche Genehmigungen sowie die Frage, ob das verkehrsrechtlich überhaupt funktionieren würde.

Abstandswahrung muss eingehalten werden

„Wenn der entsprechende Abstand im Auto eingehalten wird, ist das eine ideale Situation“, sagte Matz, die Abstandswahrung sei dabei gut möglich. Tickets könnten online verkauft und am Einlass durch die geschlossene Scheibe kontrolliert werden. „Es ist eine Chance ein Stück weit Normalität zu bieten, ohne eine größere Gefahr einzugehen“, sagte Matz, die Stadtverwaltung bemühe sich deshalb auch, die Prüfung zügig zu absolvieren.


Empfohlener Artikel: Auch die Stadt Ingelheim bekommt ein Autokino


-Werbung-