Saarlouis. Ein Rettungssanitäter ist in der Nacht zum Sonntag bei einem Einsatz in der Saarlouiser Sonnenstraße mit der Faust ins Gesicht geschlagen und mehrfach getreten worden. Zu der Situation kam es in Folge einer Gruppenschlägerei vor einer Gaststätte. Es brauchte ein großes Aufgebot der Polizei, um die Situation aufzulösen.

So schildert die Polizei das Geschehen: Die zwei Gruppen waren in einer Gaststätte in der Sonnenstraße aneinander geraten. Dabei hat ein unbekannter Teilnehmer einem 55 Jahre alten Mann derart gegen das Bein getreten, dass dieser sich eine Fraktur zuzog. Ein 24-Jähriger warf einen Standaschenbecher auf den Türsteher der Gaststätte. Er konnte allerdings ausweichen.

Im weiteren Verlauf habe ein 41-Jähriger den Rettungssanitäter attackiert. Der Angreifer sei offensichtlich betrunken gewesen – und habe auf Anordnung der Staatsanwaltschaft eine Blutprobe abgeben müssen.

Die beiden Gruppen hätten sich “äußerst aggressiv” verhalten. Deshalb habe die Polizei ein Großaufgebot gebraucht, um die Situation in den Griff zu bekommen. Um das Geschehen aufklären zu können, bittet die Polizei um Aussagen von Zeugen. Diese können sich telefonisch melden über die 06831/ 90 10.