Beim letzten Bauabschnitt im Festungspark am Ravelin V werden zentrale Teile der Bastion VI neu gestaltet. Foto: Sascha Schmidt
Beim letzten Bauabschnitt im Festungspark am Ravelin V werden zentrale Teile der Bastion VI neu gestaltet. Foto: Sascha Schmidt

Saarlouis. Die Arbeiten im Park „Ravelin V“ gehen in ihren fünften und letzten Abschnitt. Das hat die Stadt Saarlouis mitgeteilt. An der Bastion VI entsteht eine neue Aussichtsplattform, außerdem wird die Festung an der Stelle geschliffen.

1,3 Millionen Euro wird die Neugestaltung der Bastion VI insgesamt kosten. 83 Prozent des Geldes kommt aus dem europäischen Programm „EFRE“. Nächsten Sommer sollen die Arbeiten – wenn das Wetter mitspielt – abgeschlossen sein.

Die Arbeiten fallen dem Passanten ins Auge: Auf der Saarseite der Bastion steht ein Gerüst, das mit einem orangefarbenem Netz abgespannt ist. Die Konstruktion schützt die Fußgänger, die auch während der Arbeiten, den Leinpfad weiter nutzen können.

Während den Arbeiten wird die Flanke in Richtung Luxemburger Straße neu gestaltet, hinzu kommt die Aussichtsplattform. Der Bereich des Restaurants und die lange Rampe in Richtung Schleusenbrücke bleiben nach Angabe der Stadt unverändert. Organisiert werden die Arbeiten vom städtischen Hochbauamt und dem Planungsbüro „Dutt & Kist“.