Symbolbild, Quelle: pixabay.com

Gaming & Streaming – Technik-Gigant Apple weiß, wie Kundenservice funktioniert: Um das Interesse an seinem Streaming-Angebot weiter anzuheizen, geht der Anbieter erneut in die Verlängerung. Wer schon zum Start im November 2019 dabei war, darf sich auf kostenfreien Content bis Sommer 2021 freuen.


Über Apple lässt sich vieles sagen. Kritiker bemängeln den Aufbau eines hausgemachten Hypes, Käufer diskutieren oft die hohen Produktpreise und Filmfans thematisieren den überschaubaren Inhalt an Eigenproduktionen auf Apple TV+. Doch trotz des Gegenwindes weiß der amerikanische Konzern, wie man Kunden an sich bindet und mit gutem Service für Begeisterung sorgt.

Zum Start seines Streaming-Dienstes bot Apple seinen Kunden, beim Kauf eines Apple-Produktes, das neue Angebot für ein Jahr kostenfrei zu genießen. Im November 2020 wurde dieses Angebot für weitere drei Monate verlängert und sollte nun im Februar 2021 auslaufen. Jetzt wird nachgelegt: Die Aktion wird bis Ende Juli 2021 erweitert und ermöglicht somit ein weiteres halbes Jahr kostenlosen Film- und Seriengenuss. Wer zu den ersten Zuschauern zählte, kann sich insgesamt über 20 Monate Qualitätsfernsehen zum Nulltarif freuen.

Lohnt sich die Aktion für Apple?

Angebote und Bonus-Aktionen sind als wichtiges Marketingtool keine Seltenheit mehr. In vielen Bereichen werden Samples oder Rabatte als Teaser angeboten, um den Kunden von dem Produkt zu überzeugen. Während der Einzelhandel mit „Gratis testen“-Aktionen zum Kauf auffordern und durch Einsendung des Kassenbons das Geld zurückerstatten, wird im Internet auf Gutscheincodes gesetzt. Online Shops oder Sportwettenanbieter möchten somit Anreiz schaffen, den Nutzer für sich zu gewinnen. Auf Seiten wie Sparwelt.de lassen sich zum Shoppen diverse Coupons finden. Spezielle Angebotcodes wie den Mobilebet Gutschein Code gibt es dagegen auf den Homepages der Anbieter zu finden. Was auf den ersten Blick wie eine großzügige Gabe aussieht, beinhaltet für die Unternehmen jedoch viel mehr.

Durch die geschaffene Möglichkeit, den Service mit geringem Einsatz oder überschaubaren Kosten zu nutzen, liegt die Hürde zum Ausprobieren beim Kunden deutlich niedriger. Die Chance, dass aus den Testkunden Bestandskunden werden ist zudem sehr hoch. Dieser Mechanik bedient sich somit auch Apple, die mit der Verlängerung auf ihr wachsendes Portfolio aufmerksam machen wollen. Im Vergleich zur Konkurrenz Netflix oder Amazon Prime ist das Entertainment-Angebot bei Apple noch sehr dünn. Eine Tatsache, die Abonnenten immer wieder kritisieren. Für 2021 wurde jedoch ein großflächiger Ausbau angekündigt.

Timberlake, Aniston und „Foundation“

Mit Justin Timberlake und dem Drama „Palmer“ startet Apple TV+ seine neue Content-Offensive. Weitere Highlights wie weitere Staffeln „The Morning Show“ oder „Ted Lasso“ stehen ebenfalls in den Startlöchern. Im März zeigt sich zudem Tom Holland in „Cherry“ exklusiv bei Apple und Leonardo DiCaprio gibt sich „Killers of the Flower Moon“ unter der Regie von Martin Scorsese die Ehre. An großen Namen mangelt es Apple in keinem Fall.

Die Mega-Serie „Foundation“ gilt allerdings als großes Prestige-Projekt. Die Verfilmung des Buchzyklus von Isaac Asimov ist eines der vielversprechendsten Vorhaben, die es in den letzten Jahren in Hollywood gab. Bisher galten die diversen Kurzgeschichten in ihrer Gesamterscheinung als unverfilmbar. Wie „Games of Thrones“ und „Der Herr der Ringe“ allerdings eindrucksvoll bewies, sind genau jene Stoffe die Türöffner zum nachhaltigen Erfolg. Bleibt zu hoffen, dass Apple mit dem Produzenten-Team um Macdara Kelleher („The Hole in the Ground“) und David Kob („Krypton“) die richtige Wahl getroffen hat.