Symbolbild

Grundsätzlich kann die Mainzer Polizei eine positive Bilanz zum Altweiberdonnerstag ziehen. 20.000 Narren feierten im Verlauf des Donnterstages zum Teil sehr friedlich den ersten Höhepunkt der Mainzer Straßen- und Kneipenfastnacht.

So musste die Polizei lediglich nur etwa 30 Straftaten verzeichnen. Zehn davon waren Körperverletzungsdelikte. In einem Fall musste eine Person stationär zur Behandlung der Verletzungen in einem Krankenhaus bleiben.

Bei den restlichen Straftaten handelt es sich um Diebstähle, Beleidigungen und Sachbeschädigungen. Einmal entblößte sich ein Mann vor mehreren Frauen, in einem weiteren Fall kam es zu unsittlichen Berührungen.

Die Täter stehen jeweils fest. Während des bis ca. 02:00 Uhr laufenden Einsatzes sind insgesamt 111 Personen kontrolliert worden. 13 Personen erhielten einen Platzverweis, weil sie aufgrund ihrer Alkoholisierung sich nicht benehmen konnten. 5 Personen mussten aus diesem Grund in Gewahrsam genommen werden und verbrachten die Nacht bei der Polizei.