Nach einem Gebäudevollbrand am gestrigen Sonntagabend (05.01.2020) im rheinhessischen Alsheim, ist das Wohngebäude einsturzgefährdet und nicht mehr bewohnbar.

-Werbung-

Gegen 19:15 Uhr wurde die Feuerwehr informiert, dass in der Obersdorfstraße ein Wohnhaus in Flammen stehe. Bei Eintreffen Bei Eintreffen der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei stand das Gebäude bereits in Vollbrand. Nach über einer Stunde konnte der Brand gelöscht werden. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr, konnte ein Übergreifen der Flammen auf ein angrenzendes Haus verhindert werden. Diese wurde jedoch durch die starke Rauchentwicklung in Mitleidenschaft gezogen und ist derzeit ebenfalls nicht bewohnbar.

Nach ersten Erkenntnissen könnte laut des Wehrleiters eine vergessene brennende Kerze der Auslöser für den Brand gewesen sein. Glücklicher Weise wurden keine Menschen verletzt.

Das Gebäude ist einsturzgefährdet und nicht mehr bewohnbar. Die Schadenshöhe beläuft sich auf circa 250.000 Euro.

Im Einsatz waren neben der Freiwilligen Feuerwehr Alsheim noch die Einheiten aus Eich, Mettenheim, Osthofen und Gimbsheim. Ebenfalls vor Ort war der Rettungsdienst, die First Responder Einheit sowie die Polizei.

-Werbung-