Symbolfoto: Pixabay Capri23Auto

Weiskirchen. Ein nicht angeleinter Hund hat am Dienstag ein drei Jahre altes Mädchen auf dem Feld zwischen Weiskirchen und Thailen angegriffen. Das Kind erlitt laut Polizei „schwerste Verletzungen“ am Kopf und im Gesicht.

-Werbung-

Das drei Jahre alte Mädchen war mit seiner Mutter und einem kleineren Geschwisterchen gegen 14.30 Uhr auf dem Feldweg zwischen Thailen und Weiskirchen unterwegs. Das zweite Kind fuhr noch im Kinderwagen. Die Familie führte ihren jungen Hund mit. Dann kam es zum Treffen mit einem 63 Jahre alten Mann aus Thailen und seinem Schäferhund.

Sein Hund war laut Polizei nicht angeleint. Die beiden Tiere hätten sich beschnuppert. Dann sei das drei Jahre alte Kind auf den Schäferhund zugelaufen. Der habe das Mädchen „unvermittelt“ angegriffen, habe es angesprungen und dadurch umgeworfen. Danach habe der Hund dem Kind mehrfach in den Kopf und ins Gesicht gebissen. Die Mutter und der Halter des Hundes hätten zusammen kämpfen müssen, um das Tier von dem Kind loszureißen.

Das Kind hat laut Polizei schwerste Verletzungen erlitten. Es sei in ein örtliches Krankenhaus gekommen. Mittlerweile sei es außer Lebensgefahr.