Foto: Polizei Wiesbaden

Gemeinsame Tatortbegehung mit Ali Bashar von Staatsanwaltschaft und Polizei am gestrigen Donnerstag in Wiesbaden. Die Ermittler möchten die Aussagen von dem mutmaßlichen Täter mit den Gegebenheiten vor Ort vergleichen. Wann eine Anklage gegen ihn erhoben wird, steht noch nicht genau fest.

Vorher müssten alle Untersuchungen der Ermittler und ein psychiatrisches Gutachten von Ali Bashar abgeschlossen sein, teilte ein Sprecher der Polizei mit

Ein Bruder von Ali Bashar soll laut FAZ nun seine Rückkehr nach Deutschland planen. Auch der Rest der Familie könnte wieder nach Deutschland kommen, denn im Nordirak herrscht noch Bürgerkrieg und das würde bedeuten: Das Einreiseverbot ist ungültig

Schon vor Jahren hatte das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge die Asylanträge der Familie abgelehnt und eine Einreisesperre verhängt. Die Familie klagte dagegen beim Verwaltungsgericht.

Als der Leichnam von Susanna F. entdeckt wurde, war Ali Bashar bereits mit seiner Familie in den Nordirak geflohen. Kurdische Polizisten spürten ihn auf und übergaben ihn der deutschen Bundespolizei (wir berichteten)