Boostyourcity.de | Unfall Nierstein

Nachrichten Nierstein – An diesem Samstagabend gegen 22.10 Uhr ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der Rheinallee (Bundesstraße B9), Höhe der Hausnummer 60 in der Stadt Nierstein. Mehrere Rettungskräfte waren im Einsatz.


Erstmeldung 22:30 Uhr:  Nach Informationen von Boost your City stieß eine PKW Fahrerin (52 Jahre aus Worms), aus Nierstein kommend frontal mit einem Rettungswagen des Deutschen Roten Kreuzes Rheinhessen-Nahe-Verband, der von Oppenheim in Fahrtrichtung Nierstein unterwegs war zusammen. Sie ist aus unbekanntem Grund auf die Gegenfahrspur geraten. Der Unfall ereignete sich ca. 200 Meter nach der HEM Tankstelle in Fahrtrichtung Oppenheim. Die Feuerwehr sowie mehrere Rettungsdienste und Notärzte sind aktuell vor Ort.

Nach ersten Erkenntnissen wurde die PKW Fahrerin bei dem Unfall schwerst verletzt. Die Rheinallee in Nierstein ist aktuell in diesem Bereich in beide Richtungen voll gesperrt. Die Sperrung wird aufgrund der Rettungsmaßnahmen noch für mehrere Stunden gesperrt bleiben. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die Unfallstelle weiträumig zu umfahren.

Foto: BoostyourCity | Unfall Nierstein B9

Wie die Polizei Boost your City vor Ort mitteilte, ist nach ersten Erkenntnissen die Fahrerin des PKWs aus noch unbekannter Ursache frontal in den Rettungswagen gefahren. In dem Rettungswagen befanden sich zum Zeitpunkt des Unfalls vier Personen. Zwei Personen vom Rettungsdienst, sowie zwei Patienten, Mutter mit Kind.

Die Personen im Rettungswagen sind durch den Unfall leicht bis mittelschwer verletzt worden. Die Fahrerin des Kleinwagens wurde lebensgefährlich verletzt. Sie musste vor Ort von den Einsatzkräften reanimiert werden. Die Rheinallee (B9) ist aufgrund der Rettungsmaßnahmen, sowie den Aufräumarbeiten und einem sachverständigen Gutachten noch mehrere Stunden gesperrt.

Update: 02:45 Uhr: Die Fahrerin mit dem Kleinwagen (52 Jahre aus Worms) verstarb in einem Mainzer Krankenhaus aufgrund ihrer schweren Verletzungen. Die Straße wurde gegen 02:45 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben. Warum die Fahrerin auf die Gegenspur mit ihrem PKW kam ist weiterhin unklar.

Abonniere und auch bei Facebook: Rhein-Main Nachrichten