Auf einer Pressekonferenz in Mainz hat die Rheinland-Pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer am heutigen Dienstag (08.12.2020) darüber informiert, welche weiteren Corona-Maßnahmen das rheinlandpfälzische Kabinett in einer heutigen Sitzung in Bezug auf Weihnachten und Silvester beraten hat.


Da die Infektionszahlen im ganzen Land nicht stark genug zurückgegangen seien müssen die Corona-Maßnahmen an Weihnachten und Silvester wieder verschärft werden.
“Die Infektionszahlen sind bislang nicht so gesunken, dass die geplanten weitreichenden Lockerungen vertretbar wären. Es ist zu erwarten, dass durch Feiern im Familien- und Freundeskreis die Infektionszahlen steigen werden”, so Dreyer.

Für Weihnachten (23.12. – 27.12.2020) soll nun gelten:

  • Treffen von maximal 10 Menschen aus maximal drei Haushalten
  • Kinder bis 14 Jahren werden nicht mit eingerechnet

Für Silvester sollen folgende Regeln umgesetzt werden:

  • Treffen von maximal 5 Personen aus maximal zwei Haushalten
  • Partys und große Menschenansammlungen in der Öffentlichkeit sollen verboten sein.
  • Auf öffentlichen Straßen und Plätzen soll Silvesterfeuerwerk als auch Alkohol verboten sein.

Wie Dreyer mitteilte, sei zwar noch kein Beschluss gefasst worden, doch sollen die Vorschläge der Beratung nächste Woche in einer Rechtsverordnung verabschiedet werden.