Foto: Blaulichtmelder

Nachrichten Alsheim | An diesem Montagmittag gegen 13:45 Uhr kam es zu einem Großeinsatz der Feuerwehr in der Langgasse in Alsheim (Kreis Alzey-Worms). Ein Einfamilienhaus stand im Vollbrand, wodurch es zu einer starken Rauchentwicklung kam.

-Werbung-

Mitarbeiter einer Baufirma versuchten das Feuer zu löschen

Wie Horst Widder, Einsatzleiter und Wehrleiter der Verbandsgemeinde Eich, vor Ort mitteilte, wurde die Feuerwehr von Mitarbeitern einer Baufirma alarmiert, die dort zur Zeit Leitungen verlegt. Die Mitarbeiter hatten auch versucht das Feuer mit Hilfe von Feuerlöschern zu bekämpfen, was jedoch nicht gelang. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand das Wohngebäude bereits im Vollbrand. Die dunkle Rauchwolke war noch aus mehreren Kilometern Entfernung zu sehen. Auch die Flammen, die aus dem Dach schlugen waren bereits von weitem sichtbar.

In einer Lagerhalle neben dem Einfamilienhaus sind Reifen gelagert, sodass die Feuerwehrleute zunächst ein Übergreifen der Flammen verhinderten. Nach rund zwei Stunden gelang es den Einsatzkräften schließlich das Feuer zu löschen. Gegen 16:30 Uhr konnte der Einsatz beendet werden.

Ein Feuerwehrmann wurde verletzt

Ein Feuerwehrmann wurde bei dem Einsatz verletzt. Diesem machten die hohen Temperaturen zu schaffen, sodass er vor Ort vom Rettungsdienst untersucht und behandelt werden musste. Weitere Personen kamen nicht zu Schaden. Das Einfamilienhaus ist nicht mehr bewohnbar. Die Anwohner waren zum Zeitpunk des Brandes nicht zuhause und konnten auch bis zum Einsatzende noch nicht erreicht werden.

Im Einsatz waren die freiwilligen Feuerwehren Alsheim, Eich und Gimbsheim. Außerdem war die Polizei der Rettungsdienst und der DRK Ortsverein Guntersblum vor Ort.

-Werbung-