Symbolfoto

Nachrichten Rüsselsheim | Am gestrigen Mittwoch (14.10.2020) gegen 3:10 Uhr sprengten bislang unbekannte Täter einen Geldautomaten. Der gesprengte Geldautomat befindet sich in der Mainzer Straße 2 bei der Deutschen Bank Filiale.


Fahndung nach einem dunklen Audi

Nach ersten Erkenntnissen der Polizeibeamten gelangten die unbekannten Täter an mehrere Geldbehälter aus dem Geldautomat. Über die Höhe der Beute ist derzeit noch nichts bekannt. Nach Zeugenangaben flüchteten die Täter vermutlich mit einem dunkelfarbenen Audi in Fahrtrichtung Rugbyring. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei verlief bislang ohne Erfolg. Der Polizeihubschrauber ist zur Unterstützung im Einsatz.

Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Rüsselsheim oder jeder anderen Dienststelle zu melden.

Oberbürgermeister Udo Bausch dazu

Der Oberbürgermeister ist erschüttert über das brutale Vorgehen der Täter, das unschuldige Menschen in Gefahr gebracht hat. „Die erheblichen Schäden zeigen, dass die Täter mit hoher krimineller Energie vorgegangen sind.“ Er vertraut bei den Ermittlungen auf die hervorragende Arbeit der Polizei.

Weiter bedacht sich Bausch bei allen Einsatzkräften, die unmittelbar nach der Tat in Rüsselsheim im Einsatz waren. Neben der Polizei war auch das Technische Hilfswerk Rüsselsheim mit Unterstützung aus Südhessen, das Diakonische Werk und die Feuerwehr der Stadt Rüsselsheim vor Ort.

ABONNIERE UNS BEI FACEBOOK: Groß-Gerau Nachrichten