Nachrichten Mainz | An diesem Montagabend (22. Februar 2021) gegen 18:00 Uhr wurde die Feuerwehr in die Körnerstraße in Mainz-Mombach alarmiert. Dort brannte es in einer Autolackiererei. Die dabei entstandene Rauchsäule war noch von weitem sichtbar. Boost your City war vor Ort.


Ein Auto war in Brand geraten

Wie der Einsatzleiter der Feuerwehr vor Ort gegenüber Boost your City mitteilte, hatte ein Auto in der Werkstatt gebrannt. Über die Lüftungsanlage und die Dämpfe vom Lackieren hatte sich das Feuer in der gesamten Werkstatt ausgebreitet. Die Feuerwehr begann vor Ort umgehend mit den Löscharbeiten über eine Drehleiter und vom Boden aus und konnte die Flammen zeitnah unter Kontrolle bringen und schließlich löschen.

Drei Mitarbeiter des Lackierbetriebes befanden sich in dem Gebäude, als das Feuer ausbrach, konnten dieses jedoch eigenständig verlassen. Alle drei wurden mit einer Rauchgasvergiftung in Krankenhäuser eingeliefert. In der Wohnung, die sich über der Lackiererei befindet, hatte die Feuerwehr alle Räume geöffnet und überprüft, ob sich darin Personen befinden. Glücklicherweise befand sich zu dem Zeitpunkt niemand in der Wohnung.

Über 45 Einsatzkräfte waren vor Ort

Die Straße musste für die Dauer des Einsatzes vollgesperrt werden. Vor Ort im Einsatz waren insgesamt rund 30 Einsatzkräfte der beiden Berufsfeuerwehren Mainz sowie der Freiwilligen Feuerwehr Mombach. Ebenfalls vor Ort waren insgesamt 12 Einsatzkräfte mit fünf Fahrzeugen von den Johannitern, dem ASB und dem DRK-Rettungsdienst. Auch ein Notarzt vom DRK, die Abschnittsleitung Gesundheit, der leitende Notarzt und die Polizei waren vor Ort. Die Feuerwache 1 in Mainz wurde während des Einsatzes durch die Feuerwehren aus Bretzenheim und Marienborn besetzt, um im Falle eines weiteren Brandes schnell Einsatzbereit zu sein.

Hier geht es zum Einsatzvideo bei YouTube: Großeinsatz für Feuerwehr und Rettungsdienst in Mainz-Mombach