Nachrichten Mainz | Tatiana Herda Muñoz ist die Ortsvorsteherin von Hechtsheim. Als der erste Coronafall in Hechtsheim bekannt wurde, merkte sie, wie angespannt die Stimmung wurde. Ihr war klar, dass sie umgehend handeln wollte, um den Hechtsheimern zu zeigen, dass sie in dieser Situation nicht allein gelassen werden. Sie erarbeitete gemeinsam mit einem Kernteam einen Plan. Dieser sollte allen Bürgerinnen und Bürgern zeigen, dass sie Hilfe bekommen können, sofern sie diese benötigen.

-Werbung-

 


Nachbarschaftshilfe von Hechtsheimern für Hechtsheimer

Die Aktion „Hechtsheim hilft“ entstand. Bereits nach wenigen Stunden hatten sich zahlreiche Helferinnen und Helfer gefunden, die vor allem Menschen helfen wollen, welche zur Risikogruppe gehören. Da besonders ältere Menschen dazu gehören, diese jedoch meist keinen Internetzugang besitzen, haben die Helferinnen und Helfer in ganz Hechtsheim Flyer verteilt. In erster Linie soll die Aktion dazu dienen Helfende und Hilfesuchende zusammen zu bringen. Doch die Nachbarschaftshilfe ist nicht alles, was die Aktion umfasst.

Auch Unternehmen werden unterstützt

Muñoz war klar, dass auch Unternehmen in Hechtsheim Hilfe benötigen werden, um die Krise zu überstehen. Deshalb haben sie und ihr Team sich auch etwas einfallen lassen, um die Unternehmerinnen und Unternehmer des Mainzer Vorortes zu unterstützen. Unter anderem wird es einen Online Shop geben, in dem man Gutscheine kaufen, und damit die Unternehmen unterstützen kann.

Weitere Informationen und die Kontaktdaten im Interview:

Aktion "Hechtsheim hilft" | Interview mit Tatiana Herda Muñoz

Boost your City hat mit der Hechtsheimer Ortsvorsteherin Tatiana Herda Muñoz über die Aktion "Hechtsheim hilft" gesprochen.

Gepostet von Rhein-Main Nachrichten – BoostyourCity.de am Sonntag, 29. März 2020

-Werbung-