Foto: Polizei

Nachrichten Alzey-Worms | Am gestrigen Donnerstag (12.11.2020) gegen 17:40 Uhr kam es auf der Autobahn A63 zwischen Kirchheimbolanden und Freimersheim in Fahrtrichtung Mainz zu einem schweren Verkehrsunfall.

-Werbung-

Zwei Personen wurden schwer verletzt

Ein Audi R8 war auf der Autobahn in Fahrtrichtung Mainz unterwegs, vor dem Fahrzeug fuhr ein Opel, in dem zwei Personen im Alter von 52 und 64 Jahren saßen. Aus bislang noch unbekannter Ursache, war der Audi von hinten auf den Opel gefahren. Aufgrund der hohen Geschwindigkeit prallten die beiden Fahrzeuge mehrfach gegen die Leitplanke und kamen erst nach rund 150 Metern zum Stillstand.

Die beiden Insassen des Opels wurden bei dem Unfall schwer verletzt und mussten zunächst vor Ort von einem Notarzt versorgt werden, bevor sie in nahegelegene Krankenhäuser gebracht wurden. Die beiden im Audi befindlichen Personen hingegen flüchteten zu Fuß von der Unfallstelle. Die umgehend eingeleitete Fahndung, bei der auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz kam, blieb erfolglos.

Die Vollsperrung dauerte mehrere Stunden

Um die Unfallursache zu klären, hatte die Staatsanwaltschaft einen Gutachter beauftragt. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Aufräumarbeiten musste die A63 rund sieben Stunden vollständig gesperrt werden.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Autobahnpolizei in Gau-Bickelheim oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

-Werbung-