Viel Glück hatten in der Nacht zum heutigen Mittwoch einige Autofahrer, die auf der A60 zwischen Heidesheim und Mainz-Drais unterwegs waren. Sie konnten der Kollision mit einem Geisterfahrer entkommen.

-Werbung-

Gegen 1:25 Uhr gingen bei der Polizei mehrere Notrufe über einen Geisterfahrer auf der A60 ein. Diese berichteten, dass der Falschfahrer aus Richtung Heidesheim in Richtung Mainz unterwegs sei, jedoch auf der falschen Fahrbahn Richtung Bingen.

Mit sofort eingeleiteten Einsatzmaßnahmen gelingt es den Einsatzkräften der Polizei, dass Fahrzeug um 01:33 Uhr, auf der A 60 in Höhe Mainz-Drais zu stoppen. Aufgrund des geringen Verkehrsaufkommens werden bis dahin nur wenige Verkehrsteilnehmer gefährdet und es kommt zu keinem Unfall oder sonstigen Schaden.

Der Fahrer, ein 86-jähriger Mann aus dem nördlichen Rheinland-Pfalz, ist offensichtlich kurz zuvor an einer Auffahrt der A60 in falscher Richtung aufgefahren und hat seinen Fehler nicht bemerkt. Im Einsatz befanden sich Einsatzkräfte der Polizei Lerchenberg, der Autobahnpolizei Heidesheim, des Neustadtreviers (PI Mainz 2) und der Autobahnpolizei Darmstadt.

Diese sichern in solchen Einsatzlagen die Weisenauer Brücke an der Landesgrenze ab und stehen für weitere Maßnahmen bereit. Gegen den Falschfahrer wird ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die zuständige Straßenverkehrsbehörde wird über diesen Sachverhalt in Kenntnis gesetzt. Der Führerschein ist sichergestellt worden.

-Werbung-