Extrem gefährlich spitzte sich am gestrigen Montagnachmittag die Situation für einen Hundewelpen sowie die die Verkehrsteilnehmer an der A5 bei Gießen zu.

-Werbung-

An der Anschlussstelle Grünberg lief einer Autofahrerin gegen 15:00 unvermittelt ein Border Colli Mix Welpe vor das Auto. Die Fahrerin konnte grade noch anhalten, so dass der Hund unverletzt blieb.

Wem gehört dieser Welpe? | Foto: Polizeipräsidium Mittelhessen

Sie sicherte den Bereich, in dem sich der Kleine befand, ab und konnte ihn auch kurz darauf einfangen und den vierbeinigen „Spaziergänger“ unverletzt ins Tierheim nach Butzbach bringen. Dort wartet er nun auf seine Besitzer.

Ob der kleine Vierbeiner ausgebüxt ist, oder wie er ansonsten auf die Autobahn kommen konnte, ist noch unklar.

Die Autofahrerin, die ihn sicherte, wurde zunächst fälschlicherweise von passierenden Verkehrsteilnehmern für die Aussetzerin des Hundes gehalten, was sich durch die Ermittlungen der Autobahnpolizei aber schnell als nicht zutreffend herausstellte.

 

-Werbung-